Wer übernimmt Bayern?

Aus für Tuchel: Das sind die möglichen Nachfolger

Fußball International
21.02.2024 12:29

Seit Mittwochvormittag steht es fest: Trainer Thomas Tuchel wird den FC Bayern München nach dieser Saison verlassen! Nun stellt sich die große Frage: Wer übernimmt den deutschen Rekordmeister im Sommer?

Als „absoluter Top-Kandidat“ wird aktuell Xabi Alonso gehandelt. Der Spanier ist drauf und dran, mit Bayer Leverkusen die Bayern nach elf Bundesligatiteln in Folge zu entthronen. Von 2014 bis 2017 kickte Alonso in München, den Klub kennt er also bestens.

Kommt Ballon-d‘Or-Sieger?
Oder kommt ein ganz Großer des Weltfußballs? Zinedine Zidane hatte von 2016 bis 2018 beziehungsweise von 2019 bis 2021 Real Madrid gecoacht. Seit seinem Aus in der spanischen Hauptstadt ist der 51-Jährige arbeitslos, für die Bayern dadurch ein heißer Kandidat. Neben dem Ballon-d‘Or-Sieger von 1998 sollen die Münchner auch Ex-Manchester-United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer auf dem Zettel haben.

Ebenfalls ohne Job sind aktuell Jose Mourinho, Jogi Löw und Antonio Conte. Kein Wunder, dass die Trainer-Größen sofort als mögliche Tuchel-Nachfolger ins Spiel gebracht werden. Genauso wie Sebastian Hoeneß, der aktuell mit dem VfB Stuttgart in der deutschen Bundesliga für Furore sorgt.

Bei „Krone oder Kasperl“ brachte „Krone“-Sportchef Peter Moizi am Montag, als das Tuchel-Aus noch nicht feststand, einen Österreicher ins Spiel. „Ralph Hasenhüttl wäre ein Thema bei den Bayern“, so Moizi im Gespräch mit krone.at-Sportchef Michael Fally (unten im Video ab Minute 04:00).

Klopps Plan „bleibt unverändert“
Auch der Name Jürgen Klopp fiel bereits in den Medien. Der Kult-Trainer zieht im Sommer beim FC Liverpool einen Schlussstrich. Eigentlich wollte der Deutsche erst einmal eine Pause einlegen. Ändert Klopp nach einem Anruf des FC Bayern vielleicht sogar seine Meinung?

Marc Kosicke, der Berater von Klopp, stellt bei Sky klar: „Jürgen Klopp wird nach dieser Saison ein Jahr lang keinen Verein und keine Nationalmannschaft trainieren. Das bleibt unverändert.“

Flick-Rückkehr unwahrscheinlich
Auch Hansi Flick ist nach seinem gescheiterten Engagement als deutscher Bundestrainer weiter heiß begehrt. Vor allem der FC Barcelona soll am Deutschen interessiert sein. Laut der spanischen Zeitung „AS“ haben sich Präsident Joan Laporta und Sportdirektor Deco jedoch auf den Italiener Roberto De Zerbi geeinigt.

In den vergangenen Tagen war Flick auch immer wieder mit seinem Ex-Klub Bayern in Verbindung gebracht worden. Laut Sky besteht jedoch kein Interesse an einer erneuten Anstellung in München. Eine Rückkehr scheint also - Stand jetzt - wohl eher unwahrscheinlich.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele