Hoffnung in Israel

Dreijährige Zwillinge unter freigelassenen Geiseln

Ausland
28.11.2023 12:15

Im Zuge des Deals zwischen Israel und der Hamas sind am Montagabend weitere elf israelische Geiseln freigelassen worden. Es handelt sich um zwei erwachsene Frauen und neun Kinder, darunter auch dreijährige Zwillingsschwestern.

Die dreijährigen Mädchen Emma und Yuli, sie sind neben der israelischen auch im Besitz der französischen Staatsbürgerschaft, waren am 7. Oktober gemeinsam mit ihrer Mutter Sharon Aloni Cunio gemeinsam mit weiteren Familienmitgliedern von Hamas-Terroristen aus dem Kibbutz Nir Oz verschleppt worden.

Ehemann wohl noch in Geiselhaft
Der Ehemann der Mutter, David Cunio, war ebenfalls entführt worden. Von ihm fehlt jede Spur, es wird vermutet, dass er sich immer noch in Gefangenschaft befindet. Zwei weitere Mitglieder der Familie waren bereits Ende letzter Woche im Zuge aus der Geiselhaft entlassen worden.

Insgesamt ließ die Hamas am Montag weitere elf Geiseln frei. Neben den Cunios handelt es sich um zwei Personen mit deutscher bzw. um sechs Personen mit argentinischer Staatsbürgerschaft.

Israel setzte im Gegenzug 33 palästinensische Häftlinge aus verschiedenen Gefängnissen auf freien Fuß. Seit Freitag kamen damit 69 Geiseln frei.

In der Nacht auf Dienstag ging bei der israelischen Regierung eine weitere Liste mit für die Freilassung vorgesehene Menschen ein. Die in der Liste der Hamas aufgeführten Menschen dürften schon am Dienstag freikommen, berichtete die „Times of Israel“ unter Berufung auf das Büro von Premierminister Benjamin Netanyahu.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele