Riesentriumph 1993

Handball-Weltmeisterin mit 63 Jahren gestorben

Sport-Mix
26.09.2023 07:49

Die Handballwelt trauert um Sabine Adamik. Die ehemalige deutsche Torfrau ist am 21. September im Alter von 63 Jahren in ihrer österreichischen Wahlheimat Garsten überraschend gestorben. 1993 wurde sie mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister. 

Adamik, die sich in ihrer Jugend erst im Turnen, später in der Leichtathletik versucht hatte, begann 1968 in Havelberg ihre Handball-Karriere. Die Weltmeisterschaft 1982 beendete die Torfrau - damals noch im DDR-Trikot - als Viertplatzierte, vier Jahre später fehlte sie aufgrund eines Autounfalls. Im selben Jahr wurde sie zur „Handballerin des Jahres“ gewählt.

Ihr größter Erfolg sollte ihr dann nach der Wende gelingen. So wurde Adamik 1993 Weltmeisterin, zudem konnte sie sich mit TuS Walle Bremen viermal zum deutschen Meister krönen. 1997 beendete die Torhüterin ihre Karriere, um noch eine Saison als Trainerin bei Walle zu arbeiten. Nun verstarb sie im Alter von nur 63 Jahren, sie hinterlässt einen erwachsenen Sohn.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele