Rad-EM in Drenthe

Sturz von Schweinberger im Straßenrennen

Sport-Mix
23.09.2023 20:39

Die chancenreiche Tirolerin Christina Schweinberger ist im Straßenrennen der Rad-EM in Drenthe (NED) nach einem Sturz leer ausgegangen. Die an der Spitze mitmischende Bronzemedaillengewinnerin des Zeitfahrens wurde rund zehn Kilometer vor dem Ziel aller Chancen beraubt und belegte mit Abschürfungen Platz 50. Der Sieg auf dem weitgehend flachen 130-km-Kurs mit einem mehrmals zu fahrenden Hügel einer ehemaligen Mülldeponie ging an Lokalmatadorin Mischa Bredewold.

Schweinberger war froh, glimpflich davongekommen zu sein, haderte aber mit dem unglücklichen Ausgang. „Ich habe mich wohl gefühlt und die Gruppe war schon richtig klein und ich war lange noch nicht am Limit. Das tut momentan auch am meisten weh, denn ich hätte gerne gewusst, wie ich im Finale abgeschnitten hätte“, sagte die WM-Dritte im Zeitfahren.

Auch Schrempf stürzte
Auch Carina Schrempf kam zu Fall, sie zog sich ärgere Blessuren zu. Die Steirerin stürzte 55 km vor dem Ende spektakulär in ein Absperrgitter und musste aufgeben. Schrempf erlitt eine Schulterluxation und verletzte sich am Bein, weshalb sie ins Krankenhaus gebracht werden musste. „Ich wollte eigentlich gleich zurück auf das Rad springen, aber dann habe ich Schmerzen im Bein gespürt und meine Schulter war rausgesprungen. Es war ein blöder Sturz auf den engen Straßen, ich hatte einfach keine Zeit mehr zu reagieren und knallte dann gegen die Absperrungsgitter“, erläuterte Schrempf.

Das Straßenrennen der Männer - wie jenes der weiblichen Elite erst seit 2016 im EM-Programm - findet am Sonntag statt.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele