Die Champions League

Neue Stars, neue Formate! Aber Faszination bleibt

Fußball International
19.09.2023 08:30

Das Milliarden-Geschäft Champions League gibt’s ab dem heutigen Dienstag (alle Spiele im sportkrone.at-Liveticker) zum letzten Mal in altbewährter Form. Neue Ära: Erstmals seit 2002 sind weder Cristiano Ronaldo noch Lionel Messi mit dabei!

Zum letzten Mal startet die Champions League heute im klassischen Format. Ab der kommenden Saison 2024/25 hat sich Europas Fußballverband UEFA nämlich etwas Neues einfallen lassen. Das Teilnehmerfeld wird von 32 auf 36 Teams aufgestockt. Zudem wird ein Ligensystem, das sogenannte Schweizer System, eingeführt.

(Bild: Kronen Zeitung)

City kassierte 80 Millionen
 Die typische Gruppenphase fällt weg. Die Teilnehmer absolvieren in der Vorrunde insgesamt je acht Partien (vier Heim-, vier Auswärtsspiele). Die Klubs spielen aber nicht wie bisher in Hin- und Rückspiel gegeneinander, sondern treffen auf acht verschiedene Klubs. Danach wird eine Gesamttabelle gebildet, aus denen sich Achtelfinal- und Play-off-Teilnehmer ergeben. Die ersten acht der Gesamttabelle qualifizieren sich direkt fürs Achtelfinale. Dazu spielen die Teams auf den Rängen neun bis 24 die verbleibenden acht Plätze im Achtelfinale in Play-offs (mit Hin- und Rückspiel) aus.

Klingt kompliziert. Aber die Champions League hat schon viele Adaptionen erlebt und auch gut überstanden. So gab’s zum Beispiel auch schon zwei (!) Gruppenphasen. Fans von Sturm Graz werden sich daran erinnern, schließlich erreichte die damalige Truppe von Ivica Osim in der Saison 2000/01 genau jene zweite Gruppenphase.
Scheinbar egal, in welchem Format: Die Faszination der Champions League ist und bleibt ungebrochen. Und die Millionenliga ist und bleibt auch ein richtig lukratives Geschäft. Manchester City kassierte letzte Saison mit dem Marsch zum Titel 80 Millionen Euro.Zu den Spielen strömten insgesamt mehr als 6,1 Millionen Fans (siehe Statistik oben) in die Stadien quer durch Europa.Es war - nach der Saison 2002/03 - der zweithöchste Zuschauerwert der Geschichte.

Gewöhnen müssen sich die Zuschauer auch daran, dass erstmals seit mehr als zwei Jahrzehnten weder Cristiano Ronaldo (spielt mittlerweile in Saudi-Arabien) noch Lionel Messi (USA) mit von der Partie sind. Die beiden haben ja die letzten Jahre in Fußball-Europa eindrucksvoll geprägt. Ronaldo ist auch Rekordtorschütze und Rekordspieler - und wird es auch noch länger bleiben. 

Geht es nach den Buchmachern, wird es auch diesmal einen Champion aus England geben. Tipp3 bietet für einen Gewinner aus der Premier League eine Quote von 2,00 an, dahinter folgen Spanien (4,20) und Deutschland (4,50).

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele