Gewaltiger NS-Fund

Sieben Hausdurchsuchungen bei Hooligan-Gruppierung

Wien
15.09.2023 07:47

Die Direktion Staatsschutz und Nachrichtendienst (DSN) und die Landesämter für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) Niederösterreich und Wien haben am 13. September im Zuge von sieben Hausdurchsuchungen bei der Hooligan-Gruppierung „Unsterblich Wien“ zahlreiche NS-Devotionalien sichergestellt. Den Mitgliedern der Gruppierung werden Verstöße gegen das Verbotsgesetz vorgeworfen.

Seit Frühling 2022 führt die DSN ein Ermittlungsverfahren gegen Mitglieder der rechtsextremen Hooligan-Gruppierung „Unsterblich Wien“ wegen des Verdachts auf nationalsozialistische Wiederbetätigung gemäß § 3g Verbotsgesetz.

(Bild: BMI)
(Bild: BMI)

Gezieltes Auftreten mit NS-Symbolen
Das Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, da Angehörige der Gruppierung seit November 2021 immer wieder öffentlichkeitswirksam mit Lederkutten auftreten, auf denen sich stilisierte NS-Symbole befinden. Es besteht der Verdacht, dass die handelnden Personen durch das öffentliche Zur-Schau-Stellen der stilisierten NS-Symbole gezielt nationalsozialistisches Gedankengut verbreiten wollen.

(Bild: BMI)

Bereits in der Vergangenheit ist die Gruppierung im Zusammenhang mit Rechtsextremismus aufgefallen, zahlreiche Mitglieder haben eine eindeutig neonazistische Gesinnung.

Zitat Icon

In der Hooligan-Szene besteht eine allgemein hohe Gewaltbereitschaft. Wenn diese Gewaltbereitschaft auf Rechtsextremismus trifft, entsteht eine sehr gefährliche Lage, die dank der Ermittlungen der DSN und der LVT entschärft wurde.

Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit Franz Ruf

Sieben Durchsuchungen bei 13 Personen
In den Morgenstunden des 13. September koordinierte dann die DSN eine zeitgleiche Aktion gegen die Gruppierung in Niederösterreich und Wien. Bei insgesamt 13 Personen ordnete die Staatsanwaltschaft Wien sieben Hausdurchsuchungen sowie sofortige Einvernahmen und Sicherstellungen an.

Zahlreiche NS-Gegenstände gefunden
Bei den Verdächtigen konnten zahlreiche NS-Devotionalien, Kutten, Waffen, Handys, Datenträger und kleine Mengen Suchtmittel sichergestellt werden. Besonders relevant sind die sichergestellten Kutten, da auf diesen stilisierte und leicht abgewandelte „SS-Totenköpfe“ aufgenäht sind. Die Ermittlungen dauern noch an.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele