Gegen Gammelfleisch

Bauernbund fordert eine „Schnitzel-Cobra“

Österreich
11.09.2023 06:00

Im Lichte der jüngsten Lebensmittel-Skandale fordert Bauernbund-Präsident Georg Strasser massiv verstärkte Kontrollen ein.

„Salmonellen in polnischem Billig-Hühnerfleisch für Kebab-Spieße haben seit Februar in Österreich zahlreiche Opfer gefordert“, erinnern Bauernbund-Präsident Georg Strasser und der Obmann der Geflügelwirtschaft Österreich, Markus Lukas, an den Ekel-Skandal (siehe dazu Video oben). Gemeinsam drängen sie auf eine Kontrolloffensive mit mehr Experten, um derartige Vorkommnisse in Zukunft zu verhindern.

Bauernbund-Chef Georg Strasser (Bild: Bauernbund)
Bauernbund-Chef Georg Strasser

Eine „Schnitzel-Cobra“ aus erfahrenen Inspektoren müsse her. „Es kann doch nicht sein, dass durch unhygienische Arbeitsmethoden die Gesundheit von Menschen gefährdet wird. Fleisch, das unter Voraussetzungen produziert wird, wie wir sie in Österreich nicht kennen, darf nicht auf unseren Tellern landen. Auch bei der Weiterverarbeitung, bei der Lagerung und beim Verkauf muss jetzt ein besonderes Augenmerk auf Sauberkeit gelegt werden“, fordert Strasser. Auch „Vier Pfoten“ fordert eine derartige Spezialeinheit.

Tierarzneimittelgesetz wichtig
Im Lichte von europaweit jährlich etwa 35.000 Opfern, die wegen der sich auch durch Fleischgenuss ansteigenden Antibiotika-Resistenz nicht mehr erfolgreich behandelt werden konnten, kommt aber ebenso dem geplanten neuen Tierarzneimittelgesetz besondere Bedeutung zu. „Die Vorschriften für den Einsatz von Antibiotika in der Massentierhaltung werden verschärft“, versichert der grüne Landwirtschaftssprecher Clemens Stammler.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele