28.01.2012 15:54 |

Kuyt erlöst "Reds"

Liverpool schaltet ManU aus und steht im Cup-1/8-Finale

Liverpool bleibt der Cup-Schreck der Klubs aus Manchester. Die "Reds", die am Mittwoch bereits Tabellenführer City im Liga-Cup ausgeschaltet hatten, feierten am Samstagnachmittag einen 2:1-Heimsieg über Rekordmeister United in der vierten Runde des FA-Cups und steht damit im Achtelfinale.

Der niederländische Torjäger Dirk Kuyt (88.), der in Minute 63 eingewechselt worden war, erzielte im Finish den umjubelten Siegtreffer an der Anfield Road.

Zuvor hatte der dänische Teamspieler Daniel Agger (21.) Liverpool 1:0 in Führung gebracht, der Südkoreaner Ji-Sung Park (39.) den Ausgleich für United besorgt.

Das Team aus Manchester, das ohne seine verletzten Stammspieler Wayne Rooney, Rio Ferdinand, Phil Jones und Nani antrat, muss damit weiter auf seinen ersten FA-Cup-Titel seit 2004 warten.

Chelsea eliminiert Queens Park Rangers
Zuvor war bereits Chelsea mit einem 1:0-Arbeitssieg bei den Queens Park Rangers ins Achtelfinale eingezogen. Im 50. West-Londoner Derby erzielte der spanische Teamstürmer Juan Mata per Foulelfer (62.) das Goldtor für den sechsfachen FA-Cup-Sieger.

Die Partie fand unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen statt, nachdem Chelsea-Kapitän John Terry QPR-Verteidiger Anton Ferdinand bei der 0:1-Premier-League-Niederlage im Oktober rassistisch beleidigt haben soll. Terry muss sich deshalb am Mittwoch vor dem West London's Magistrate Court verantworten.

West Bromwich Albion verlor ohne Paul Scharner daheim Norwich City 1:2, die Bolton Wanderers bezwangen Swansea City 2:1, Derby County gegen - Stoke City endete 0:2.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. März 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.