Caritas-Schulstart

Haubenkoch ist jetzt als Pflegekraft glücklich

Kärnten
24.08.2023 20:10

Die Caritas-Schulen informieren über ihr Ausbildung. Vor Schulstart sind noch Plätze frei - auch für Quereinsteiger. Ein früherer Hauben-Koch hat seine Erfüllung gefunden.

Auch bei der Caritas geht das Schuljahr bald los, und an den Schulen für Sozialbetreuungsberufe (SOB) in Klagenfurt, Villach, Spittal, Althofen und Wolfsberg sind noch Plätze frei. Um den künftigen Fachkräften für den Sozial-, Gesundheits- und Pflegebereich die Ausbildung vorzustellen, gibt es morgen, Freitag, (17 Uhr) am Standort Klagenfurt einen Informationsabend. „Die Ausbildung ist so vielfältig wie es die Einsatzmöglichkeiten danach sind“, verrät Schulleiterin Ines Lackner.

Einfach neu durchstarten
Die SOB kann ab 17 Jahren besucht werden, in Tagesklassen oder mit Abendunterricht. Quereinsteiger sind willkommen und können durchaus glücklich werden - wie etwa der frühere Koch Florian Steiner. Der Metnitztaler hat bis vor drei Jahren in Fünf-Sterne-Häusern in Deutschland, der Schweiz und Amerika gekocht, ehe er sich auch aus gesundheitlichen Gründen zum Umstieg entschlossen hat. „Ich wollte neu durchstarten und dabei auch etwas Sinnvolles tun“, so Steiner, der nach dem Schnuppern in einer Einrichtung für Behinderte in die Schule einstieg.

Zitat Icon

Es fühlt sich einfach gut an, Sinnvolles zu tun.

Florian Steiner, Ex-Koch und Pfleger

Mit 45 Jahren kommt er als Fachsozialarbeiter in der Behindertenbetreuung nun in die Diplomklasse, ist mit dem neuen Leben glücklich, liebt an der Ausbildung vor allem die Praktika. „Ich helfe teils schwerst behinderten Menschen schon morgens beim Aufstehen, begleite sie mit unterschiedlichsten Aktivitäten durch den Tag, es fühlt sich einfach gut an, etwas Sinnvolles zu tun“, so der Ex-Koch. 

Urlaub für pflegende Angehörige
Das Schulgeld wird vom Land übernommen, das auch kostenlose Erholungsurlaube für pflegende Angehörige anbietet. „Sie sind eine Stütze unseres Pflegewesens, wir müssen alles tun, um sie zu entlasten“, meint Gesundheitsreferentin Beate Prettner. Ab 1. September sind Anmeldungen für einen einwöchigen Urlaub in einem Gesundheitshotel unter www.ktn.gv.at oder bei Gemeindeämtern möglich. „Wenn die Antragsvoraussetzungen stimmen, wird niemand abgewiesen“, verspricht Prettner.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele