Unimarkt-Konflikt

4000 Euro Bußgeld im Streit um Supermarkt

Oberösterreich
21.08.2023 08:00

Weil Ex-Franchisenehmer Peter Hametner trotz gerichtlichem Exekutionsbeschluss wiederholt der Zutritt zu „seiner“ Unimarkt-Filiale verwehrt wurde, fordert das Gericht nun 4000 Euro Bußgeld. Unimarkt-Chef Andreas Haider wiederum bezeichnet das Verhalten des ehemaligen Geschäftspartners als unpassend.

Der Streit um die Leondinger Unimarkt-Filiale ist um eine Episode reicher, das Unternehmen wohl bald um 4000 Euro ärmer: Das Bezirksgericht Traun hat Unimarkt wegen wiederholter Verstöße dieses Bußgeld auferlegt. Der Besitzer hatte Anfang Juni unrechtmäßig die Schlösser des Geschäfts getauscht - woraufhin Ex-Franchisenehmer Peter Hametner zehn Tage im Hinterzimmer campierte.

Gericht stimmt zu
Erst entschied das Gericht gegen den Pächter, dann gab es ihm doch recht. „Seitdem wurde mir etwa zehn Mal der Zutritt verwehrt, obwohl mir dieser zugesprochen wurde“, beklagt Hametner. Er habe keinen Zugriff auf persönliche Gegenstände und an ihn adressierte Rechnungen.

Unimarkt-Chef wartet auf Verfahren
Am 31. August folgt das zuletzt vertagte Verfahren wegen Besitzstörung. Unimarkt-Geschäftsführer Andreas Haider hält dagegen: „Hametner taucht öfters zu später Stunde mit seinen Kumpanen auf und sekkiert den Wachmann. Er fordert Zutritt und eine einvernehmliche Lösung, aber seine Handlungen sprechen eine gänzlich andere Sprache.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele