13.01.2012 07:40 |

'Furchtbar geraucht'

D: Gummistiefel-Brand bringt 70 Menschen ins Spital

Bis zu 70 Menschen mussten am Donnerstagabend in Norddeutschland in Krankenhäuser eingeliefert werden - wegen einer Palette mit brennenden Gummistiefeln. Das relativ kleine Feuer war in einer Kunststofffabrik im niedersächsischen Heeslingen ausgebrochen. "Es hat nicht furchtbar gebrannt, aber furchtbar geraucht", sagte ein Polizeisprecher.

Der Brand sei großteils schon allein durch die Sprinkleranlage der Produktionshalle gelöscht worden. Die brennenden Gummistiefel hätten aber nicht nur sehr gestunken, sondern vor allem gesundheitsschädliche Rauchgase entwickelt, die viele Mitarbeiter der Firma einatmeten.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf 200.000 Euro - er entstand überwiegend durch die Löscharbeiten der Feuerwehr.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.