215 Millionen Euro

Neuer Rekord an Unwetter-Schäden verzeichnet

Österreich
01.08.2023 06:00

Immer häufiger und heftiger prasseln in Österreich Unwetter nieder. Die Zerstörungen in diesem Jahr übertreffen alles.

„Bis Ende Juli haben wir durch Hagelunwetter mit Sturm und Überschwemmung sowie die Trockenheit bereits 215 Millionen Euro Schadenssumme erreicht. Davon entstanden alleine 150 Millionen durch die Dürre. Das ist bis dato so viel wie sonst im Zeitraum von zwölf Monaten. So hatten wir beispielsweise im vergangenen Jahr ,nur‘, aber immer noch schlimme 170 Millionen Euro Schaden“, zieht Hagelversicherungsexperte Mario Winkler eine erste erschütternde Bilanz darüber, was an Zerstörung heuer schon vom Himmel prasselte.

Sein mehr als einleuchtendes Resümee: „Der Klimawandel ist ein Faktum! Wetterextreme nehmen in ihrer Intensität und Häufigkeit zu. Was früher ein Jahrhundertereignis war, tritt mittlerweile alle drei bis fünf Jahre auf.“ Der Agrarsektor leide daher mit der „Werkstatt unter freiem Himmel“ als erster und am schlimmsten.

Flurzerstörung allein in Kärnten verdoppelt
Zuletzt besonders hart betroffen war Kärnten (siehe Video oben), wo laut Experten schon 20.000 von insgesamt 50.000 Hektar bei den katastrophalen Unwettern so stark zerstört wurden, dass die Sachverständigen der Hagelversicherung mit den Schadenserhebungen (seit Anfang Juli 7,2 Millionen Euro) kaum nachkommen.

Betroffen ist jeder zweite versicherte Landwirt im südlichsten Bundesland - eine glatte Verdoppelung der Schadensmeldungen im Vergleich zum Vorjahr. Direktor Kurt Weinberger besorgt: „Da kommt heuer sicher noch mehr von oben! Wir müssen endlich die Verbauung stoppen.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele