Bodybuilder Drescher:

„In der Sauna machte Frau Lehrer große Augen“

Sport-Mix
24.06.2023 11:11

Die „Krone“ traf Bodybuilding-Weltmeister Klaus Drescher, der zum zweiten Mal Mr. Universum werden und dann auch den Olymp erobern will.

Begonnen hat alles mit einem Foto von Arnold Schwarzenegger. Das erblickte Klaus Drescher im zarten Alter von elf Jahren. „Da stand für mich fest, ich will auch Mr. Universum werden!“ Genau das erzählte der gebürtige Lavanttaler am nächsten Tag in der Schule. „Meine Lehrerin hat ganz besorgt meine Eltern angerufen, dass mit dem Klausi irgendwas nicht stimmt.“ Jahre später, kurz nach seinem Mr.-Universum-Triumph 2013, gab’s das zufällige Wiedersehen mit Frau Lehrer. In einer Thermen-Sauna. „Sie meinte, dass ich sie gelehrt habe, niemals einen Menschen und dessen Träume zu unterschätzen.“ Mittlerweile ist Drescher, in der Bodybuilding-Szene als „Serratus“ bekannt, mehrfacher Europameister und Weltmeister. Im Juli will er in Mexiko zum zweiten Mal Mr. Universum werden.

Von der Arbeit ins Gym
Sein Alltag (mit einem Körperfettanteil von 3,5 Prozent) ist so knallhart wie seine Muskelberge. Acht Stunden Schichtarbeit, dazwischen und danach werden sechs hochwertige Mahlzeiten gekocht, den Rest der Zeit verbringt Klaus im Fitnessstudio (meist im Sam’s Gym in Leoben) und im Bett.

Ein großes Ziel hat er noch, den Titel Mr. Olympia, es ist der absolute Ritterschlag im Bodybuilding. Für diese Reise braucht Serratus allerdings Unterstützung in Form von Sponsoren, müsste seinen Job für eine gewisse Zeit ruhend stellen, quasi zum Profi werden. „Zwei Jahre Vollgas, dann kann ich es schaffen, dann werde ich Mr. Olympia!“ Auch Frau Lehrer wird daran nicht zweifeln ...

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele