Plan der Regierung

Für Klimaschutz: Irland könnte 200.000 Kühe töten

Ausland
19.06.2023 06:40

Da Irland seine Klimaziele merklich verfehlen dürfte, werden drastische Schritte in Betracht gezogen: Der Viehbestand soll deutlich verringert werden und die Tötung von bis zu 200.000 Milchkühen wird erwogen. Landwirte sollen entschädigt werden.

Die Regierung sei fest entschlossen, den Landwirten „freiwillige, finanziell attraktive Optionen zu bieten, zu denen auch die Diversifizierung gehört“, sagte eine Sprecherin des Agrarministeriums. Die Branche sei „das Juwel in der Krone des gesamten Agrar- und Ernährungssektors“ und habe bereits ein hohes Maß an Nachhaltigkeit vorzuweisen. Dieser Ehrgeiz müsse ausgebaut werden.

„Ungefähr 65.000 Milchkühe pro Jahr müssten 2023, 2024 und 2025 aus dem Markt genommen werden“, hatte die Zeitung „Irish Independent“ aus einem internen Papier des Ministeriums zitiert. Das solle durch Keulungen geschehen. Landwirte könnten 3000 Euro Entschädigung je Kuh erhalten. Das macht 200 Millionen Euro jährlich bis 2025.

Noch keine endgültige Entscheidung
Das Dokument sei „Teil eines Beratungsprozesses“ und gehöre zu verschiedenen Optionen, sagte die Ministeriumssprecherin. „Es handelt sich nicht um eine endgültige politische Entscheidung.“

Der Verband der irischen Milchlieferanten fühlt sich übergangen und forderte, ein solches Programm müsse auf Freiwilligkeit beruhen. Es gibt in Irland etwa 18.000 Milchbauern mit mehr als 7 Millionen Rindern. 1,55 Millionen davon sind Milchkühe.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele