Strenge Kritik

Das sagt Reinhold Messner den jungen Klimaklebern

Society International
09.06.2023 12:30

Der im Naturschutz aktive 78-jährige Südtiroler Bergsteiger Reinhold Messner kritisiert junge Umweltbewegungen wie „Fridays for Future“ und die „Letzte Generation“ für deren Vorgehen.

„Den Kindern, die mit 16 die Schule schwänzen, möchte ich ab und zu sagen: Es ist leicht, aus einer Position des Wohlstands zu kritisieren, dass wir die Erde kaputt gewirtschaftet und an den Rand des Untergangs gebracht hätten. Ob diese jungen Menschen bereit sind, auf Teile ihres Wohlstands und ihres Konsums zu verzichten, das ist die Frage“, sagt der 1944 geborene und in entbehrungsreichen Verhältnissen aufgewachsene Bergsteiger in einem aktuellen Interview dem Magazin „Playboy“.

„Weder durchdacht noch hilfreich“
„Diese jungen Leute erwarten ja immer, dass uns technologische Errungenschaften helfen können. Hoffentlich studieren sie also alle, werden Wissenschaftler, gewinnen Nobelpreise und erfinden etwas, das dem Klimawandel wirklich entgegenwirkt. Aber sich auf der Straße anzukleben oder - das Schlimmste von allem - Kunstwerke kaputtzumachen ist weder durchdacht noch hilfreich.“

Messner weiter: „Diese jungen Leute sollten heute nicht immer nur jammern, die Welt gehe unter, sondern auch sagen, wie wir sie retten können. Und dazu gehört für mich der Verzicht.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele