Österreicher gesteht

Posträuber schmeißt nach einem Jahr die Nerven weg

Vorarlberg
07.06.2023 09:33

Eine skurrile Wendung nahm die Suche nach einem Räuber, der im vergangenen Juli in der - unweit der Vorarlberger Grenze gelegenen - Schweizer Gemeinde Zizers (Kanton Graubünden) eine Poststelle überfallen hatte. Nachdem die Ermittlungen bislang erfolglos geblieben waren, stellte sich nun ein Österreicher, der die Tat gestand.

Am 27. Juli 2022, einem Mittwoch, beabsichtigte eine Mitarbeiterin die Poststelle Zizers kurz nach 8 Uhr über den Personaleingang zu betreten. Dabei wurde sie durch einen unbekannten vermummten Mann, welcher sich ihr von hinten unbemerkt näherte, durch die Türe gestoßen. Der Mann bedrohte die Frau mutmaßlich mit einer Faustfeuerwaffe und zwang sie, ihm das gesamte Geld aus der Schalterkasse zu geben. Mit mehreren tausend Franken in einem Rucksack verließ der Vermummte die Post über den Personaleingang in Richtung Kantonsstraße.

Schlechtes Gewissen
Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ebenso ergebnislos, wie die folgenden Ermittlungen. Doch nun kam es zu einer spektakulären Wende. Wie die Kantonspolizei Graubünden am Mittwochmorgen bekannt gab, stellte sich bereits Ende Mai ein 22-jähriger Österreicher, der im Kanton St. Gallen lebt und gestand den Überfall.

Schulden getilgt
Gemäß seinen Aussagen konnte er die Tat nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren. Mit dem erbeuteten Bargeld habe er offene Schulden zurückgezahlt und sich seinen Lebensunterhalt finanzierte. Der 22-Jährige wurde für die weiteren Ermittlungstätigkeiten der Kantonspolizei Graubünden zugeführt und hat sich nun vor der Justiz zu verantworten. 

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
14° / 23°
heiter
14° / 26°
heiter
16° / 26°
heiter
15° / 26°
heiter



Kostenlose Spiele