Die Voting-Sieger

Lehrling sucht Lehrling: Top-10-Betrieb Helvetia

Wirtschaft
03.06.2023 05:00

Gemeinsam mit der Wirtschaftskammer und kronehit hat die „Krone“ mit der Aktion „Lehrling sucht Lehrling“ den Talente-Turbo gezündet und sich von Hunderten Lehrlingen ihren Betrieb per Video präsentieren lassen. Nach dem Online-Voting auf krone.at ist es jetzt Zeit fürs Finale: Unsere Reporterin Sarah Jahn war bei den zehn Betrieben, die von unseren Lesern in die Top-10 gewählt wurden, vor Ort. Heute ist sie bei der Helvetia Versicherungen AG, wo Zainab uns ihren Betrieb und Lehrberuf vorstellt.

Zainab ist 19 Jahre alt und ist bei der Helvetia Versicherungen AG in der Ausbildung zur Versicherungskauffrau im zweiten Lehrjahr. Mit krone.tv-Reporterin Sarah Jahn gewährt sie uns spannende Einblicke in ihre Lehre und ihren Arbeitsplatz - und macht dabei deutlich, was eine Lehrstelle bei der Helvetia Versicherungen AG alles zu bieten hat.

Arbeitsumfeld „ziemlich auf Augenhöhe“
Beschäftigt ist die 19-Jährige aktuell in der Abteilung Vertriebssteuerung, wie sie im Gespräch erklärt. Nur zwei Büros entfernt von ihrem eigenen Arbeitsplatz im 4. Stockwerk sitzt der Vorstand des Vertriebs, ergänzt sie während dem Rundgang durch die Räumlichkeiten. „Ziemlich auf Augenhöhe“ beschreibt sie das Arbeitsumfeld und lobt das „wirklich tolle Arbeitsklima“ in dem Unternehmen. Als Lehrling fühle man sich bei Helvetia auf jeden Fall „wahrgenommen“, so die 19-Jährige, die sich in ihrer Lehrlingsausbildung bei der Versicherung „sehr wohlfühlt“.

Ein halbes Jahr lang war Zainab schon in der Schadensabteilung, die zwei Stockwerke über ihrem jetzigen Arbeitsplatz untergebracht ist, tätig. Dort konnte sie Kfz-Schäden bearbeiten, zwar nicht alle Unfälle, „aber zum Teil, was man als Lehrling machen kann“, sagt die 19-Jährige. In ihrer bisherigen Lehrzeit habe sie stets auf die Unterstützung von ihren Ausbildnern bauen können, wie sie ergänzt.

Die Lehrlinge bei Helvetia bekommen also während der Ausbildung auf jeden Fall Einblick in die verschiedenen Unternehmensbereiche. „Wir rotieren jeden sechsten Monat, d.h. ein Lehrling kommt hier in die verschiedensten Abteilungen und bekommt so auch einen echten Einblick in die Versicherungsbranche“, lobt Zainab die breit aufgestellte Ausbildung. Positiv hebt die 19-Jährige vor allem auch hervor, wie wichtig Weiterbildung in dem Unternehmen ist. „Weil es doch sehr wichtig ist in der Versicherungsbranche, dass man sich weiterbildet, weil da auch immer wieder was Neues kommt oder man was Neues lernen muss“, so Zainab im Gespräch mit Sarah Jahn.

„Du hast immer jemanden an deiner Seite“
Was Zainab besonders gut an der Lehrlingsausbildung bei Helvetia gefällt? „Dass man hier als Lehrling wahrgenommen wird, dass man Unterstützung bekommt vom ersten Lehrjahr bis zum dritten Lehrjahr“, so die 19-Jährige. „Du hast immer jemanden an deiner Seite, einen Ansprechpartner“, streicht sie das tolle Arbeitsklima und die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten ebenso hervor wie die faire Entlohnung, das Gratis-Öffi-Ticket und den sicheren Arbeitsplatz.

Weitere Benefits, die uns Zainab bei unserem Besuch verrät: das Gratis-Mittagmenü für die Lehrlinge im Restaurant Joma (an derselben Adresse am Hohen Markt in der Wiener City wie die Generaldirektion der Helvetia Versicherungen AG; Anm.) und die - unsere krone.tv-Reporterin kann es selbst im ersten Moment nicht glauben - Prämien für ausgezeichnete Schulerfolge. Und nicht zu vergessen: die zwei Urlaubstage für den Führerschein.

Alles triftige Gründe, die für die Helvetia Versicherungen AG als Ausbildungsplatz sprechen.

 Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading



Kostenlose Spiele