Operation „Eureka“

Europaweite Großrazzien gegen die ‘Ndrangheta

Ausland
03.05.2023 12:28

Im Rahmen einer konzertierten Aktion sind Ermittler am Mittwochmorgen europaweit gegen die kalabrische Mafia-Organisation ‘Ndrangheta vorgegangen. Auch in Deutschland, wo im Rahmen der Operation „Eureka“ mehr als hundert Wohn- und Geschäftsräume durchsucht und über 30 Haftbefehle vollstreckt wurden (Video oben).

Die Razzien richten sich unter anderem gegen Drogen- und Waffenhandel, Geldwäsche sowie Betrugsstraftaten. In Deutschland konzentrierten sich die Razzien auf die Bundesländer Bayern, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, das Saarland und Thüringen. Die Ermittlungen, die in enger Abstimmung mit der italienischen Justiz erfolgen, würden anhalten, heißt es.

Mehr als 1000 Polizisten sind am frühen Mittwochmorgen alleine in Deutschland gegen ‘Ndrangheta-Mitglieder der ausgerückt. Auch in anderen europäischen Staaten, darunter auch in Italien selbst, schlugen die Ermittler zu. Razzien soll es auch in Frankreich, Portugal, Belgien, Slowenien sowie in Rumänien gegeben haben.

Die ‘Ndrangheta ist nach Einschätzung des deutschen Bundeskriminalamtes (BKA) die derzeit „relevanteste Mafia-Gruppierung“ mit einer dominanten Stellung auf dem europäischen Kokain-Markt. „Sie versucht, ihr Territorium auszuweiten und Einfluss auf kalabrische Migrantengemeinschaften auszuüben“, so das BKA.

Geldwäsche, Rauschgift, Steuerhinterziehung
Hintergrund der Razzien ist nach Angaben der Strafverfolgungsbehörden ein Verfahren, das sich gegen Verantwortliche und Mitglieder der ‘Ndrangheta richtet. Den Verdächtigen wird unter anderem Geldwäsche, bandenmäßige Steuerhinterziehung, gewerbsmäßiger Bandenbetrug sowie Rauschgiftschmuggel vorgeworfen.

Das Verfahren werde durch eine gemeinsame Ermittlungsgruppe geführt, an der Europol und Eurojust, die Agentur der EU für Zusammenarbeit in Strafsachen, beteiligt seien. Insgesamt wurden laut Angaben der italienischen Behörden 108 Haftbefehle vollstreckt.

Organisation hat ihre Wurzeln in Kalabrien
Die ‘Ndrangheta hat ihre Wurzeln im italienischen Kalabrien, die Mafia ist aber auch in Deutschland aktiv. Laut BKA hat sie eine hierarchische Struktur. Demnach hat sie wiederholt gezeigt, dass sie fähig sei, Wirtschaft und Politik in Italien zu infiltrieren. Darüber hinaus sei die Gruppierung hauptsächlich in Spanien, Frankreich, den Niederlanden, Deutschland, der Schweiz, Kanada, den USA sowie Kolumbien und Australien tätig.

Der Begriff ‘Ndrangheta stammt aus dem Griechischen und bedeutet etwa Mut oder Treue. Die Mafia-Organisation soll sich in den 1860er-Jahren gegründet haben, als eine Gruppe Sizilianer von der italienischen Regierung von der Insel verbannt wurde.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele