Hat Aus ein Nachspiel?

NBA ermittelt gegen Dallas Mavericks

US-Sport
09.04.2023 11:32

Das Verpassen der Play-offs hat für die Dallas Mavericks ein Nachspiel. Die Basketball-Liga NBA teilte am Samstag mit, dass sie die Umstände der 112:115-Heimniederlage der Texaner gegen die Chicago Bulls am Tag zuvor untersuchen werde.

Obwohl es für Dallas um die letzte Chance auf einen Platz im Play-in-Turnier ging, hatte der Klub auf zahlreiche Stammspieler wie Neuzugang Kyrie Irving verzichtet. Topstar Luka Doncic begann, verließ aber Anfang des zweiten Viertels den Court.

Mavericks-Trainer Jason Kidd sprach vor und nach der Partie offen von einer Entscheidung, die „von der Organisation getroffen wurde“. Mit dem vorzeitigen Saisonende verbesserten Dallas seine Chancen und Position im jährlichen Draft für die hoffnungsvollsten Talente. Sollten die Mavericks einen der ersten zehn Draft-Picks erhalten, dürfen sie ihn behalten, ab Position elf müssten sie ihn in Folge des Transfers von Kristaps Porzingis im Jahr 2019 an die New York Knicks abgeben.

Tanking
Das Prinzip, seine Chancen im Draft durch Niederlagen zu verbessern, wird Tanking genannt. Mavericks-Besitzer Mark Cuban hatte vor fünf Jahren eine Strafe von 600.000 US-Dollar erhalten, nachdem er öffentlich Tanking eingeräumt hatte. Zur aktuellen Situation hat sich Cuban auf Anfrage noch nicht geäußert. Im kommenden Draft gibt es ein großes Los zu ziehen: Der 19-jährige Franzose Victor Wembanyama gilt als eines der größten Talente der vergangenen Jahrzehnte - und als sichere erste Wahl.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele