So, 19. August 2018

Vor Xavi, Ronaldo

25.08.2011 20:03

Messi in Monaco zu Europas Fußballer des Jahres gewählt

Lionel Messi ist wenig überraschend Europas Fußballer des Jahres. Der argentinische Teamspieler vom Champions-League-Sieger FC Barcelona setzte sich bei der erstmals vergebenen Auszeichnung in Monaco gegen seinen Vereinskollegen Xavi Hernandez und Cristiano Ronaldo von Real Madrid durch. Im Jänner war Messi bereits zum Weltfußballer des Jahres gewählt worden.

"Ich möchte diese Auszeichnung mit meinen Mitspielern teilen", sagte der 24-Jährige gewohnt bescheiden. "Ich bewahre all diese Auszeichnungen zu Hause auf und ich habe noch Platz für ein paar mehr", betonte Messi, nachdem er die neue Trophäe in Form eines goldenen Trikots aus den Händen von UEFA-Präsident Michel Platini entgegengenommen hatte.

Mit der neuen Auszeichnung der UEFA soll der herausragende Spieler der vergangenen Saison geehrt werden. Der Spieler muss bei einem Verein in Europa spielen, aber kein Europäer sein.

53 Tore in 55 Pflichtspielen
Ende Mai hatte Messi den FC Barcelona zum 3:1-Erfolg im Finale der Champions League gegen Manchester United geführt. Mit zwölf Treffern stellte er die Saisontorbestmarke von Ruud van Nistelrooy in der Eliteliga ein. In der für die Abstimmung maßgeblichen Spielzeit 2010/11 traf der 1,69 Meter große Fußball-Zauberer in 55 Pflichtspielen 53 Mal für die Katalanen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National
Sieg für Benavides
Walkner beendet Atacama-Rallye auf Rang vier
Motorsport
Premier League
Chelsea gewinnt London-Derby gegen Arsenal
Fußball International
Grand Prix in Göteborg
Weißhaidingers Sensationslauf hält an
Sport-Mix
Ligue 1
PSG jubelt dank Mbappe und Neymar
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.