Bei Kredit und Zinsen

Wohnungsmieter sollen deutlich entlastet werden

Oberösterreich
06.02.2023 15:30

Ein Fünf-Punkte-Plan soll dafür sorgen, dass Wohnen in Oberösterreich leistbar bleibt. Laut LH-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FPÖ) sollen in diesem Jahr bis zu 2000 geförderte Wohnungen entstehen.

133 Millionen Euro will das Land Oberösterreich heuer in den Neubau von geförderten Mietwohnungen investieren. Das hat Wohnbaureferent Manfred Haimbuchner (FPÖ) am Montag bekannt gegeben. Damit soll die Marke von im Vorjahr errichteten 1500 neuen geförderten Wohnungen übertroffen werden.

Mit „flankierenden Maßnahmen“ soll zudem den Mietern unter die Arme gegriffen werden, konkret stellte Haimbuchner einen Fünf-Punkte-Plan vor.

Längere Darlehens-Laufzeit
Zum einen wird die Laufzeit des Förderungs- und des Bankdarlehens wird von 37 auf 45 Jahre bzw. von 25 auf 30 Jahre verlängert, zum anderen die Zinsen des Landes-Förderdarlehens abgesenkt: von ein auf 0,5 Prozent in den ersten 25 Jahren bzw. von zwei auf ein Prozent für die restliche Laufzeit.

Zitat Icon

Die weiterhin sehr hohen Baupreise sowie die steigenden Zinsen am privaten Bankensektor machen diesen Ausbau des Förderdarlehens seitens des Landes Oberösterreich notwendig.

LH-Vize Manfred Haimbuchner (FPÖ), Wohnbaureferent

Niedrigere Anfangsannuität
Weiters soll die Anfangsannuität von 1,5 auf 1,2 Prozent gesenkt werden, was laut Haimbuchner zu einer niedrigeren Finanzierungsmiete für die Bewohner führt.

Bauträger übernehmen mehr an Errichtungskosten
Neben einer Erhöhung des Förderdarlehens von 850 auf 1000 Euro pro Quadratmeter soll zuletzt auch noch der Anteil, den der Bauträger an den Errichtungskosten trägt, von elf auf 20 Prozent erhöht werden. „Auch diese Maßnahme führt zu einer Verringerung des Bankdarlehens und trägt somit entscheidend zur Leistbarkeit der Mieten bei“, sagt Haimbuchner.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele