In Oberösterreich

Nächster Industriebetrieb testet Vier-Tage-Woche

Oberösterreich
03.02.2023 07:00

Während bei KTM in der Motorradmontage in Mattighofen (Oberösterreich) mit Ende Februar nach fünf Monaten das vielerorts gehypte Modell wieder ausläuft, steht’s nun beim nächsten Unternehmen in der Produktion am Prüfstand. Seit Mitte Jänner läuft bei Fronius in Sattledt ein Testlauf. 

Wie kann die Vier-Tage-Woche in einer Produktion funktionieren, in der die Anlagen ab Sonntagnacht bis Freitagabend nicht stillstehen sollen? Mit dieser Frage beschäftigte sich schon KTM, wo mit Oktober das von vielen Seiten propagierte Arbeitsmodell in der Motorrad-Montage eingeführt wurde - auf freiwilliger Basis und um Kapazitätsspitzen abzudecken.

Mit Ende Februar hat das Modell beim Zweiradhersteller in Mattighofen wieder ausgedient, das auch nicht den erhofften Anklang fand. Das hält andere Industriebetriebe aber nicht von eigenen Tests ab.

So startete Fronius Mitte Jänner in einem Bereich der Solarfertigung in Sattledt ein Pilotprojekt - mit 30 Mitarbeitern, begrenzt auf 12 Wochen. „Wir wollen lernen und werden viel mit den Mitarbeitern sprechen“, verrät Personalchef Andreas Edlinger. Im Angestelltenbereich gibt‘s dank Gleitzeitmodellen schon länger die Möglichkeit, sogar einen ganzen Tag hereinzuarbeiten.

Ob es in puncto Vier-Tage-Woche in der Produktion im Schichtbetrieb nur beim Test bleibt oder mehr daraus wird - das hängt alles von den kommenden Wochen ab. Im Vorjahr hatte das Unternehmen mehr als 1000 neue Beschäftige an Bord geholt. Für heuer hat man geplant, weitere 1300 Mitarbeiter zu rekrutieren, 800 davon in Österreich.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele