Zahlreiche Verletzte

Serie schwerer Skiunfälle in Tirol reißt nicht ab

Tirol
31.12.2022 08:00

Auch am Freitag kam es auf Tirols Skipisten wieder zu einigen Zusammenstößen und Verletzungen. Die Verunfallten wurden zum Teil mit schweren Verletzungen in die Krankenhäuser geflogen.

Den Anfang machte kurz vor 11 Uhr eine Kollision zwischen zwei Niederländerinnen im Alter von zwölf und 50 Jahren in Tux. Im Skigebiet Rastkogel krachten die beiden zusammen. Während die 12-Jährige unverletzt blieb, musste die 50-Jährige mit erheblichen Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen werden.

Zwei Schwerverletzte in Sölden
Wenig später mussten die Einsatzkräfte auch im Skigebiet Sölden ausrücken. Eine 19-jährige Polin und ein 43-jähriger Brite kollidierten am Giggijoch. Dabei erlitt die junge Frau Kopfverletzungen und wurde in die MedAlp Sölden gebracht. Der Brite verletzte sich schwer im Bereich der Brust und wurde ins Krankenhaus Zams geflogen.

Snowboarder noch unbekannt
Vorerst noch ungeklärt ist die Identität eines Snowboarders, der kurz vor 14 Uhr am Tiefenbachferner mit einem 22-jährigen Niederländer zusammenkrachte. Unmittelbar vor dem Kreuzungsbereich auf die blaue Piste 39 prallte der Snowboarder mit dem Skifahrer zusammen. Nach der Erstversorgung wurde der 22-Jährige mit schweren Verletzungen von der Rettung zur MedAlp Sölden gebracht.

Mit einer schweren Verletzung endete auch der Zusammenstoß einer 14-jährigen Niederländerin und einer 62-jährigen Deutschen in der Zillertal Arena. Auf der Kreuzung zwischen den Pisten 39 und 40 prallten die beiden gegeneinander. Die Deutsche musste ins Krankenhaus Schwaz geflogen werden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele