Überraschende Wende

Investor für Bertsch Energy in Bludenz gefunden

Vorarlberg
30.12.2022 15:00

Gute Nachrichten zum Jahreswechsel gibt es aus der Alpenstadt: Dort kann der insolvente Vorarlberger Kraftwerksbauer Bertsch Energy GmbH & Co KG fortgeführt werden. 150 Mitarbeiter dürfen bleiben. 

Der deutsche Anlagenbauer Dieffenbacher werde das Unternehmen am jetzigen Standort weiterbetreiben, teilten die Zuständigen des Kreditschutzverband von 1870 (KSV) am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Die Bertsch Energy GmbH hatte vor Weihnachten Insolvenz angemeldet: Aktiva in der Höhe von rund 26,5 Millionen Euro stehen Passiva von 138,3 Millionen Euro gegenüber, 465 Gläubiger und 165 Mitarbeiter sind betroffen. Das Unternehmen errichtet Kraftwerksanlagen und stellt Abhitzesysteme und Prozessapparate für die chemische und petrochemische Industrie her. Diese wird neu unter dem Namen Dieffenbacher Energy GmbH firmieren.

Zweitgrößter Insolvenzfall 2022

In Bezug auf die Passiva handelt es sich bei Bertsch Energy österreichweit um den zweitgrößten Insolvenzfall des Jahres. Ursprünglich war man von einer Schließung ausgegangen. Nach Angaben des KSV ist es nun in kürzester Zeit gelungen, rund 150 Arbeitsplätze zu sichern sowie die möglichst nahtlose Fortsetzung und Fertigstellung sämtlicher Projekte zu gewährleisten. Für die Gläubiger ist dies ebenfalls ein positives Ergebnis, weil ohne Investor das Quotenergebnis am Verfahrensende geringer ausfallen würde.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
12° / 24°
heiter
11° / 27°
wolkig
12° / 27°
wolkig
12° / 27°
wolkig



Kostenlose Spiele