Am Heiligen Abend

Hündin samt Welpen und Rassekater ausgesetzt

Kärnten
25.12.2022 13:35

Das herzlose Aussetzen von Tieren in Kärnten geht weiter. Allein am Heiligen Abend wurde eine Mutterhündin samt ihren Welpen bei der Raststätte in Feistritz/Drau aufgefunden und ein Rassekater wurde von einer Frau im Beisein ihres achtjährigen Kindes in die Tierklappe vom Garten Eden in Klagenfurt gesteckt.

„Was ist mit manchen Menschen los?“, das fragen sich die Tierpfleger der Kärntner Tierheime. Am Heiligen Abend wurde ein reinrassiger Kartäuser-Kater in die Tierklappe vom Tierheim Garten Eden gesteckt. Tierpfleger konnten eine Frau dabei beobachten, wie sie das arme Tier in Beisein ihres achtjährigen Sohnes herzlos entsorgte. „Wir haben die Frau dann zur Rede gestellt. Sie teilte uns mit, dass sie nicht anders konnte. Ihr Ex-Mann wollte den Kater in den Wald schmeißen“, berichtet Tierpfleger Dennis entsetzt. Leider sei es in traurige Mode gekommen, dass immer mehr Tiere in der Tierklappe entsorgt werden.

„Eine junge Kätzin wurde am 21. Dezember entsorgt. Heidi Lepuschitz ertappte den Mann dabei, wie er die Katze in die Tierklappe stecken wollte. Er warf daraufhin das arme Kätzchen einfach neben die Mülltonnen hin und fuhr mit seinem Auto davon. Das Kätzchen wurde dadurch sogar leicht verletzt“, erzählt Dennis weiter. Ein weiteres grau-weißes Kätzchen war am 12. Dezember in der Tierklappe, eine schwarz-weiße Katze wurde am 14. Dezember auf dem Radsberg aus einem Auto geworfen und von den entsetzten Zeugen in den Garten Eden gebracht.

Und acht Meerschweinchen landeten zwischen 15. und 16. Dezember in der Tierklappe. „Drei davon sind trächtig, das Tiko Klagenfurt und das Tierheim Villach übernehmen einige, weil wir haben schön langsam keinen Platz mehr.“

Acht Meerschweinchen wurden Mitte Dezember in die Tierklappe gesteckt, drei davon trächtig. (Bild: Tierheim Garten Eden)
Acht Meerschweinchen wurden Mitte Dezember in die Tierklappe gesteckt, drei davon trächtig.
Die Meerschweinchen werden nun auf die Tierheime aufgeteilt. (Bild: Tierheim Garten Eden)
Die Meerschweinchen werden nun auf die Tierheime aufgeteilt.

Mutterhündin samt Welpen bei Raststätte gefunden
Ebenfalls am Heiligen Abend soll eine Frau, ungarischer Herkunft, die kleine abgemagerte Hündin samt ihren Welpen in einem Karton bei der Raststätte Feistritz an der Drau gefunden haben. „Diese Geschichte glauben wir aber nicht. Die Frau dürfte die Tiere eher über die Grenze geschmuggelt und die Geschichte erfunden haben, damit wir sie nehmen. Die Hündin ist völlig abgemagert, die Welpen in einem ganz schlechten Zustand. Wir werden die Frau anzeigen“, teilt Tierheimleiter Jorge Montiel vom Tierheim Villach mit.

Futterspenden mehr denn je notwendig
Die Tierheime sind vollkommen überfüllt. Tierfreunde können mit Futterspenden aushelfen. Gerade im Tierheim Garten Eden in Klagenfurt wird Katzennassfutter für erwachsene und junge Katzen immer wieder benötigt.

Zudem wird hingewiesen, dass die Tierklappe nur für äußerste Notfälle zur Verfügung stehe. Für die Tiere sei das ein schreckliches Erlebnis. Gerade ehemalige Haustiere tragen ein Trauma davon.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele