Dankt Lebensrettern

35-jähriger Wiener erlitt Herzstillstand im Büro

Wien
23.12.2022 12:19

In Wien-Döbling schafften es Einsatzkräfte einen 35-Jährigen erfolgreich zu reanimieren, nachdem er an seinem Arbeitsplatz zusammengebrochen war und einen Herzstillstand erlitten hatte.

Bereits am 13. Dezember endete der Arbeitstag für Florian W. mit einem Rettungseinsatz. Er war gerade mit Büroarbeiten beschäftigt, als er plötzlich zusammenbrach. Einige seiner Kollegen hatten glücklicherweise vor Kurzem einen Erste-Hilfe-Kurs besucht und reagierten blitzschnell. Nachdem sie die Rettung alarmiert hatten, begannen sie mit den Erste-Hilfe-Maßnahmen. Kurze Zeit später konnten die Rettungskräfte die professionelle Versorgung übernehmen und führten die Reanimation weiter durch.

Im Krankenhaus angekommen, wurde Florian W. mit einer speziellen Herz-Lungen-Maschine (ECMO) versorgt. Dank dieses Eingriffes konnte das Leben des 35-Jährigen gerettet werden.

„Grenzt an ein Weihnachtswunder“
Nur neun Tage nach seinem Herz-Kreislauf-Stillstand traf Florian W. auf seine Lebensretter der Berufsrettung Wien und des AKH. Er hat auch dank der raschen Hilfe seiner Kollegen keine Folgeschäden. „Ich bin glücklich, dass die komplette Rettungskette mit allen Beteiligten so gut funktioniert hat. Das Ganze grenzt wirklich an ein Weihnachtswunder“, strahlte der Wiener.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele