Neue Vorschreibung

Statt 351 Euro nun 1062 Euro alle zwei Monate

Wien
20.12.2022 19:00

Eine Wiener Familie ist ob der Verdreifachung des Preises für die Fernwärme empört. Wien Energie rechtfertigt jedoch die Vorschreibung mit dem hohen Verbrauch.

Die Strom- und Gasrechnungen sind für immer mehr Menschen nicht mehr leistbar. Die Enttäuschung ist bei zahlreichen Wienern groß, da die Ankündigung der Wien Energie, die Rechnungen für Fernwärme würden um 92 Prozent steigen, was pro Haushalt rund 45 Euro mehr bedeute, nicht bei allen Kunden der Wahrheit entspricht. So wie beim Ehepaar J. aus der Donaustadt.

(Bild: zVg, Krone KREATIV)

Verdreifachung des Preises
Bislang zahlte es alle zwei Monate 351 Euro. Die neue Vorschreibung sieht im selben Zeitraum 1062 (!) Euro vor. „Das ist eine Verdreifachung des Preises“, ärgert sich Richard J., der der Wien Energie ein Schreiben zukommen ließ. In diesem teilte er nicht nur mit, dass er die neuen Teilbeträge nicht akzeptieren (sie aufgrund der Versorgungssicherheit aber begleichen) würde, sondern er hängte auch einen Fragenkatalog an (Auszug siehe oben). Unter anderem möchte J. wissen, warum es große Unterschiede bei den identischen Reihenhäusern gebe.

Verbrauch extrem hoch
Laut einer Sprecherin von Wien Energie verbrauche dieser Haushalt dreimal so viele Kilowattstunden wie ein vergleichbarer. Man könne zwar eine Reduktion der Teilbeträge anbieten, wenn der Verbrauch jedoch nicht weniger werde, müsse man mit einer hohen Nachzahlung rechnen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele