Kurz nach Begegnung

Drama um Koma-Patientin: Kleine Tochter gestorben

Tirol
07.12.2022 06:00

Was muss diese Familie noch durchmachen! Nach Herzstillstand und fast einem Jahr Koma in einer Tiroler Klinik durfte eine Mutter ihre Tochter erstmals sehen - jetzt starb das Mädchen.

Unfassbare Schicksalsschläge für die italienische Jungfamilie Rosi aus der Toskana: Im Juli 2020 erblickte die kleine Caterina das Licht der Welt - unter dramatischen Umständen, wie ausführlich berichtet. Ihre Mama Cristina hatte im siebenten Schwangerschaftsmonat einen Herzinfarkt erlitten - nur ein Notkaiserschnitt rettete das Leben ihrer Tochter. Doch der Sauerstoffmangel hat bei Mutter und Kind schwerwiegende Spuren hinterlassen.

Regelrechte Spendenflut
Während sich die Mediziner in Italien um die kleine Caterina kümmerten, fiel die 39-jährige Cristina ins Koma. Dank einer Spendenflut (unterstützt von Prominenten wie den Italo-Popstars Gianna Nannini oder Jovanotti) konnte die Italienerin in Folge nach Österreich überstellt werden. In eine Spezialklinik in Hochzirl in Tirol - wo die Jungmutter im Zuge der Reha nach elf Monaten aus dem Koma erwachte.

„Mama“ waren laut ihrem Ehemann Gabriele ihre ersten Worte. Und das, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht wusste, dass sie selbst bereits Mutter geworden war.

Mädchen (2) verlor den Kampf gegen den Tod
Im Mai dieses Jahres dann der nächste erfreuliche Meilenstein: Cristina konnte die Spezialklinik in Tirol verlassen, in ihre Heimat zurückkehren und zum ersten Mal (wenn auch nur für ein paar Stunden) Tochter Caterina in den Händen halten. Ein rührender Moment, der von ganz Italien gefeiert wurde.

Rund sieben Monate später schlug das Schicksal nun aber auf grausamste Art und Weise erneut zu: Die zweijährige Caterina wurde aufgrund gesundheitlicher Beschwerden ins Spital eingeliefert - wenige Tage später verlor das Mädchen den Kampf gegen den Tod ...

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele