Innovation aus Linz

Ein Roboter-Mann macht jetzt den Boden sauber

Oberösterreich
11.11.2022 10:00

Der Start war schon etwas früher geplant gewesen, aufgrund von Lieferschwierigkeiten hat er sich etwas verzögert - nun ist es soweit: Elektronik- und Software-Spezialist Robart aus Linz steigt mit erstem eigenen Produkt in den Haushaltsgeräte-Markt ein. Ein Roboter-Mann macht jetzt den Boden sauber.

Friedhofstraße 4 in Linz: Zwei Minuten vom „Wirzhaus zur ewigen Ruh“ und vier Gehminuten vom Haupteingang des Barbara-Friedhofs entfernt liegt die Robart-Zentrale. Die von Harold Artés und Michael Schahpar gegründete Firma verzichtet auf einen schicken und auf Hochglanz polierten Firmensitz.

Das Geld floss in den letzten Jahren lieber in die Entwicklung von Software und Technologien für große Marken wie Kärcher und Rowenta und nun in den ersten eigenen Saug- und Wischroboter namens Romy. Auf den ersten Blick unterscheidet sich das Gerät nicht wesentlich von jenen der Konkurrenz.

Bei Details sieht das anders aus: So bleiben etwa alle Daten, die beim Einsatz des Roboters erfasst werden, unter strengem Datenschutz in Europa. Außerdem wird auch auf den Einsatz einer Kamera zur Steuerung verzichtet, stattdessen darf Lasertechnologie ran.

Roboter machten „unsexy“ Markt attraktiv
Der Markt für Heimroboter verzeichnet unter den Haushaltsgeräten eine steile Wachstumskurve. „Der Bodenreinigungsmarkt klingt unsexy, mit dem Einzug der Roboter gab’s da einen kompletten Schwenk“, sagt Artés. Der Name Romy ist übrigens ein Wortspiel aus den englischen Worten „my robot“, übersetzt mein Roboter. „Wir verwenden den Namen männlich“, so der Robart-Mitgründer.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele