Behinderung simuliert

Drogenhund erschnüffelt in Rollstuhl 13 kg Kokain

Ausland
02.09.2022 20:28

Am Mailänder Flughafen Malpensa konnte am Freitag ein internationaler Drogenhändler festgenommen werden. Die Grenzpolizei entdeckte mithilfe eines Drogenspürhundes 13 Kilo Kokain in einem motorisierten Rollstuhl (siehe Video). Das Rauschgift war in der Lederpolsterung versteckt.

Ein 30-jähriger Spanier, der aus der Dominikanischen Republik kam, hatte vorgegeben, behindert zu sein, um eine Spezialbetreuung vom Personal des Flughafens zu erhalten und so Kontrollen zu vermeiden, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA.

Doch der Plan des Drogendealers scheiterte. Denn: Spürhund „Crai“, der der Hundestaffel der Polizei auf dem Mailänder Flughafen angehört, roch das im elektrischen Rollstuhl versteckte Rauschgift. Der falsche Behinderte wurde umgehend festgenommen.

Straßenverkaufswert von 1,4 Millionen Euro
Laut Angaben der italienischen Polizei benutzen Drogenkuriere aus der Dominikanischen Republik für Lieferungen nach Europa gerne die Route über Mailand. Der Guardia di Finanza zufolge hat das in Mailand beschlagnahmte Kokain einen Straßenverkaufswert von rund 1,4 Millionen Euro.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele