03.08.2022 16:00 |

Weniger Grünraum?

Politstreit um Bau von Wiener Fahrrad-Highway

Für den neuen Rad-Highway soll jetzt Grünraum weichen, warnen FPÖ und Grüne. Die Stadt Wien beruhigt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es ist eines der Prestigeprojekte von Verkehrsstadträtin Ulli Sima (SPÖ): der neue Rad-Highway von der Donaustadt direkt bis in die City. Doch die Baustelle regt auf. Der Bau des Zwei-Richtungs-Radwegs sorgt neben diversen Einschränkungen für den Autoverkehr auch dafür, dass das allseits beliebte Lichterfest an der Alten Donau abgesagt werden musste - wir berichteten. Nun soll auf der Wagramer Straße auch Grünraum verschwinden. „Wenn es um Radwege geht, kann es für Ulli Sima gar nicht genug Asphalt sein. Junge Bäume müssen weg und ein herrlicher Grünstreifen wird zerstört!“, tobt Gemeinderat Toni Mahdalik (FPÖ).

Heftige Kritik kommt auch von den Grünen. Gemeinderätin Heidi Sequenz (Grüne): „Wir haben immer wieder gefordert, dass der Grünstreifen erhalten bleibt. Aber die SPÖ betoniert lieber, bevor der Autoverkehr eine Fahrspur verliert.“

Grün soll zurückkehren
Das Büro von Ulli Sima beruhigt auf „Krone“-Anfrage. Der Grünstreifen wird jetzt zwar vorübergehend zubetoniert, soll dann aber an der gleichen Stelle wiederhergestellt werden. Insgesamt seien elf Bäume und 17 Hochstammsträucher vorgesehen. Zusätzlich werde auf der Wagramer Straße im Bereich zwischen Alter Donau und Erzherzog-Karl-Straße ein Grünstreifen angelegt, den es vorher noch nicht gab, heißt es dazu von der MA28. In diesen werden sechs weitere Bäume gepflanzt.

Die Bepflanzung wird voraussichtlich im Frühjahr 2023 erfolgen. Danach werde es in diesem Bereich also mehr Grün geben als bisher.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 18. August 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)