28.07.2022 16:56 |

Auftritt in Salzburg

Unternehmer Kurz bei türkisem „Klassentreffen“

Ukraine-Krieg und Energiekrise sind die vorherrschenden Themen beim „Salzburg Summit“, wo sich bis Samstag über 200 heimische Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft zum Gedankenaustausch treffen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sebastian Kurz, der als „Unternehmer & Investor“ auftrat, erzählte von seinen Erfahrungen in der Politik („Als Außenminister hab ich am meisten gelernt“) und von spannenden sechs Monaten in seinem neuen Job. Er hält sich meist in den USA und dem Nahen Osten auf.

Wiedersehen mit Köstinger, Schramböck und Blümel
Am Rande kam es zum Wiedersehen mit drei ehemaligen türkisen Regierungskollegen (Elisabeth Köstinger, Margarete Schramböck, Gernot Blümel), die sich jetzt auch in der Privatwirtschaft versuchen.

Kommissar Hahn: EU hat schon viel neues Gas bestellt
Vorträge hielten auch Altkanzler Wolfgang Schüssel, Unicredit-Konzernboss Andrea Orcel usw. EU-Kommissar Johannes Hahn betonte in seiner Rede, dass Europa „schneller neue Energiequellen erschließen wird, als Putin neue Absatzmärkte für sein Gas findet“.

Man habe schon Lieferverträge mit Ägypten, Aserbaidschan und Norwegen abgeschlossen und die dreifache Menge LNG-Gas aus den USA bestellt. Die Pipelines nach China müssten erst gebaut werden.

Manfred Schumi
Manfred Schumi
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 15. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)