23.07.2022 15:30 |

Salzburgs Seen

Naturbaden in den Ausläufern der Vorderkaserklamm

Wenn eine Klamm mit Naturbaden lockt, dann muss es nicht unbedingt ein Bad im See sein. Ein Abstecher in die Vorderkaserklamm in St. Martin bei Lofer.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bei heißen Temperaturen ist Abkühlung das beste Gegenmittel. Ist kein See weit und breit, gibt es andere Möglichkeiten. Ein Abstecher ins Freibad geht immer, ein Ausflug in eine der Salzburger Klammen ebenso. Vor allem für Menschen, die das Schwimmen scheuen. Wer Klammbesuch und Planschen im Wasser kombinieren möchte, der ist in der Vorderkaserklamm in St. Martin bei Lofer richtig.

Der Ödenbach, der hier tief in den Berg einschneidet, hat die Klamm unweit der Landesgrenze zwischen Salzburg und Tirol geschaffen. Seit 1882 ist sie öffentlich begehbar. Stege und Stiegen führen durch den Einschnitt in den Loferer Steinbergen. Etwa eine Stunde ist man vom Klammeingang über dem Bachlauf unterwegs.

Seinen Reiz hat der Ödenbach auch, wenn er aus dem Berginneren in den Schiedergraben fließt. Dort bahnt er sich den Weg in Richtung Saalachtal. Entlang des Bachbetts tun sich immer wieder kleinere Gumpen und Buchten auf. Hartgesottene können schon dort die Füße in den Gebirgsbach stecken. Drei Teiche laden aber entlang des Ödenbachs noch einmal hoch offiziell zum Baden ein.

Badespaß für Groß und Klein
Nur wenige Gehminuten nach dem Parkplatz an der Pinzgauer Straße führt eine Hängebrücke auf die andere Talseite. Dort sind zwei der kleinen Badestellen eingerichtet. Gleich am ersten Teich warten zwei Floße darauf geentert zu werden. Für Kinder ein wahres Wasserparadies. Es sollen sich aber auch schon Erwachsene dort wie Piraten gefühlt haben. Wer die Wanderung fortsetzt, wird nur wenig weiter einen zweiten Teich mit zwei Holz-Floßen finden.

Das eigentliche Ausflugsziel, abseits der Klamm und des Naturbadegebiets, ist aber die Jausenstation Vorderkaser. 2,5 Kilometer vom Parkplatz entfernt. Seit 2015 führen die Wirtsleute Manfred und Katharina das Ausflugsgasthaus. Von Mai bis Oktober ist geöffnet. Einheimische kommen extra mit dem Mountainbike, Touristen kehren nach dem Klammbesuch ein. Alle sind sich aber einig: Im Voderkaser gibt’s den besten Kaiserschmarrn Salzburgs.

„Kaiserschmarrn ist auch im Sommer ein Renner“
„Der Kaiserschmarrn ist auch im Sommer unser Renner“, erklärt Wirt Manfred Ebser. Ja, auch bei warmen Temperaturen sei das so. Vielleicht, weil die klassische Winter-Nachspeise im Vorderkaser mit frischen Früchten serviert wird. Das schmeckt Groß und Klein. Immer.

Schicken Sie uns ihren Salzburger Lieblingsbadeplatz an: salzburg@kronenzeitung.at

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)