20.07.2022 19:29 |

3 Kinder unter Opfern

Mann tötet in Frankreich fünf Menschen

Im Südosten Frankreichs hat ein Mann fünf Familienangehörige getötet und ist dann von der Polizei erschossen worden. Der 22 Jahre alte Mann hatte sich seit Dienstagabend im Haus der Familie in der Ortschaft Douvres östlich von Lyon verschanzt. Am Mittwochmorgen stürmten Sicherheitskräfte das Haus und töteten den Mann.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bei den fünf Toten handle es sich um Mitglieder der Patchworkfamilie des Mannes, sagte Bürgermeister Christian Limousin. Unter den Toten seien auch drei Kinder. Einzelheiten zu den Familienbeziehungen waren zunächst nicht bekannt. Die Familie habe seit 2020 in dem Ort gelebt.

Der Mann war mit einer Schusswaffe und einem japanischen Schwert bewaffnet gewesen. Die Polizei hatte das Haus umstellt und das Zentrum des Ortes mit seinen rund tausend Einwohnern weitläufig abgeriegelt. Rund hundert Polizisten und Kriminaltechniker waren vor Ort.

Kontaktversuch zum Täter blieben erfolglos
Sicherheitskräfte hatten die ganze Nacht vergeblich versucht, Kontakt zu dem Mann aufzunehmen. Die Staatsanwaltschaft wollte sich zunächst auch nicht zum Motiv äußern. Ein Bekannter der Familie gab an, dass der Täter 22 Jahre alt war und für eine Fast-Food-Kette in einer nahe gelegenen Stadt arbeitete. Tania, eine 30-jährige Frau, die das Café im Dorf betreibt, sagte zur AFP: „Heute Morgen um 8.30 Uhr baten mich die Gendarmen, meine Bar nicht zu öffnen. Die Mutter eines der Opfer rief mich an und sagte mir, dass sie ihre Tochter seit gestern nicht mehr erreichen könne.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).