Vor Pflichtspiel-Debüt

Klose scherzt: „Da wurde ich oft angeschossen“

Fußball National
15.07.2022 06:19

Beim Debüt als Trainer einer Profimannschaft gastiert Ex-Weltmeister Miroslav Klose mit Altach am morgigen Samstag im Cup bei Ostligist TWL Elektra.

„Für uns ein absolutes Bonusspiel“, sagt TWL Elektra-Coach Herbert Gager. „Und er wird sicher noch den ein oder anderen zusätzlichen Fan anlocken.“ Er - das ist Miroslav Klose! Weltmeister, erfolgreichster Torschütze der WM-Geschichte, zweifacher deutscher Meister. Und am morgigen Samstag beim Debüt als Altach-Coach Gast beim Ostligistenin der Raxstraße: „Ich habe mich in den drei Wochen gut eingelebt“, schwärmt der 44-Jährige. Der mit den Vorarlbergern künftig „lange und viel den Ball haben, das Spiel bestimmen“ will. Von Deutschlands Teamchef Hansi Flick gab es als Assistent bei den Bayern einiges abzuschauen: „Für mich hat er das beste Paket, das ein Trainer haben kann.“

SCR Altach-Coach Miroslav Klose (Bild: GEPA pictures)
SCR Altach-Coach Miroslav Klose

Auch der Weg von Klose soll einmal in die Bundesliga führen - „aber ich gehe den Weg der kleinen Schritte, will mir ein breites Fundament aufbauen.“

In Dornbirn fühlt er sich wohl, wird kaum angesprochen: „Zu den Zeiten, zu denen ich weggehe und zurückkomme, sind nicht mehr viele Leute auf der Straße“, so Klose, der guten Erinnerungen an Österreich hat, in vier Länderspielen sechsmal traf: „Da wurde ich aber auch oft angeschossen“, lächelt der Stürmer. Der in der Liga am liebsten nichts mit dem Abstieg zu tun hätte - „aber Fußball ist ein schweres Geschäft“. Richtig leicht ist nicht einmal mehr ein Pflichtsieg bei einem Drittligisten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele