Zu Fuß unterwegs

46 Flüchtlinge an der A1 in NÖ aufgegriffen

Niederösterreich
13.07.2022 17:03

Auf der Westautobahn (A1) in Niederösterreich sind am Dienstagabend 46 männliche Flüchtlinge aufgegriffen worden. Autofahrer hatten die Polizei alarmiert, weil ihnen gegen 21.30 Uhr auf Höhe Böheimkirchen dunkel gekleidete Menschen entgegengekommen waren, die zu Fuß auf der Überholspur unterwegs waren. Daraufhin rückte die Exekutive aus.

Entdeckt wurden die Männer - bei den Aufgegriffenen handelte es sich um Personen aus Indien, Bangladesch und Pakistan - laut Polizeisprecher Stefan Loidl schließlich im Raum Pyhra. Einsatzort sei ein aufgelassener Autobahnrastplatz gewesen, bestätigte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Mittwoch auf Anfrage. Asylanträge wurden gestellt.

Wie das Innenministerium Anfang des Monats bekannt gab, haben in den vergangenen fünf Monaten 21.000 Menschen Asylanträge in Österreich gestellt. Das sind mehr als doppelt so viele im Vergleich zum selben Zeitraum 2021.

Um gegen illegale Migration vorzugehen, müsse die Europäische Union strengere Maßnahmen als bisher setzen, sagte erst kürzlich Österreichs Innenminister Gerhard Karner (ÖVP). Denn: Die Situation sei „in der Tat dramatisch“. Denkbar wäre etwa ein Modell nach dem Vorbild Großbritanniens. Dieses sieht vor, dass Flüchtlinge nach Ruanda geschickt werden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele