Nach über 25 Jahren

Stehplätze feiern Comeback in englischen Stadien

 Die Teams der englischen Premier League und die Klubs der zweitklassigen Championship dürfen unter bestimmten Voraussetzungen zur neuen Saison eine begrenzte Anzahl von Stehplätzen im Stadion anbieten!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das gab die Regierung nach übereinstimmenden Medienberichten bekannt. Zuvor hatten Cardiff, Chelsea, Manchester City, Manchester United und Tottenham in der zweiten Hälfte der abgelaufenen Saison an einem Pilotprojekt für sichere Stehplätze teilgenommen.

Seit Jahren wird in England über eine Wiedereinführung von Stehplätzen diskutiert. Seit mehr als 25 Jahren sind Stehplätze in Fußball-Stadien in England gesetzlich verboten.

Das Verbot geht im Wesentlichen auf die Hillsborough-Katastrophe in Sheffield im Jahr 1989 zurück. Beim FA-Cup-Halbfinale zwischen Liverpool und Nottingham Forest kam es damals auf einer überfüllten Tribüne zu einem Massengedränge, in dessen Folge 97 Menschen ums Leben kamen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 18. August 2022
Wetter Symbol