26.06.2022 17:00 |

Johannes Leitschacher

Ein Gedenkstein für den Goldpfarrer von Latschach

Den Dom des oberen Rosentales soll der erste Priester der Pfarre mit Gold vom Mittagskogel finanziert haben. Nun wird dem Gründungspfarrer und Erbauer der prächtigen Pfarrkirche Latschach bei Finkenstein ein Denkmal gesetzt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die barocke Pfarrkirche von Latschach ist derart groß, dass sie oft Dom des oberen Rosentales genannt wird. Erbaut wurde sie unter dem ersten Priester der Pfarre, die heuer ihr 270-jähriges Bestehen feiert. „Mit der Entstehung der Pfarre und ihrem Aufstieg ist ein Name untrennbar verbunden: Johannes Leitschacher. Er war der Gründungspfarrer und der Erbauer des prächtigen Gotteshauses“, erklärt Herbert Sternig von der Dorfgemeinschaft Latschach.

Um den Kirchenbau ranken sich Sagen: Eine erzählt, der Pfarrer sei Alchimist gewesen und habe mit Mixturen das Geld verdient. Man hörte auch, er hätte Kupfer gefunden und verkauft. In einer Sage heißt es, Leitschacher habe am Mittagskogel nach Gold gegraben, um den Bau zu finanzieren.

Aus dieser Erzählung entstand das Theaterstück „Der Goldpfarrer von Latschach“, das die Theatergruppe der Dorfgemeinschaft bereits dreimal erfolgreich aufgeführt hat.

Johannes Leitschacher hatte nicht nur das Gotteshaus, sondern auch den Pfarrhof errichten lassen, in dem die erste Schule des Ortes eingerichtet wurde.

Enthüllung am 30. Juni

An Leitschachers Leistungen erinnert eine vor 100 Jahren an der Kircheninnenwand angebrachte Gedenktafel. Im Jubiläumsjahr will die Dorfgemeinschaft, die seit ihrer Gründung 1950 eng mit der Pfarre verbunden ist, dem Pfarrer ein Denkmal setzen. Am Donnerstag, 30. Juni (10.30 Uhr), wird beim Latschacher Kreuz ein Gedenkstein enthüllt und von Dechant Stanko Olip gesegnet. „Die Volksschule Latschach begleitet die Feier“, freut sich Sternig, der mit der Dorfgemeinschaft schon vor dem Georgijagen den Mädchen und Buben in der Schule von diesem Brauch erzählt hat, ihn quasi unterrichtet hat.

Zitat Icon

Johannes Leitschacher war der Gründungspfarrer und der Erbauer des prächtigen Gotteshauses.

Herbert Sternig, Dorfgemeinschaft Latschach

In der Pfarre ist die Dorfgemeinschaft nach wie vor aktiv, beispielsweise war sie beim Kauf der neuen Orgeln in Latschach und Faak federführend, unterstützte den Bau der Kirchenempore und die Erneuerung des Daches finanziell. Zuletzt hat die Dorfgemeinschaft das Latschacher und das Oberaichwalder Kreuz renoviert und mit Rastplätzen versehen; zahllose ehrenamtliche Stunden und Tausende Euro wurden investiert - alles für ein gutes Zusammenleben in einer schönen Gemeinde.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 13. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)