„Einvernehmlich“

Österreicher-Klub trennt sich von Trainer Hoeneß

Fußball International
17.05.2022 20:34

Der deutsche Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim trennt sich von Cheftrainer Sebastian Hoeneß. Das gab der Klub der ÖFB-Legionäre Stefan Posch, Christoph Baumgartner und Florian Grillitsch am Dienstag bekannt. Die Trennung von dem 40-jährigen Coach, der im Sommer 2020 bei den Kraichgauern angeheuert hatte, sei einvernehmlich erfolgt, hieß es. Hoffenheim hatte in der abgelaufenen Saison mit Platz neun einen internationalen Startplatz verpasst.

Hoffenheim war in der Liga zwischenzeitlich auf Rang vier gelegen, dann erfolgte allerdings ein Absturz mit neun sieglosen Spielen. Nach Adi Hütter in Mönchengladbach, Markus Weinzierl in Augsburg und Florian Kohfeldt in Wolfsburg ist es bereits die vierte vorzeitige Ablösung eines Chefcoaches nach dem Saisonende im deutschen Oberhaus.

Die Trainersuche beim VfL Wolfsburg könnte sich unterdessen in die Länge ziehen. Das erklärte Geschäftsführer Jörg Schmadtke in der „Wolfsburger Allgemeinen Zeitung“. Als Kandidaten gelten unter anderem André Breitenreiter, der den FC Zürich zuletzt zum Meistertitel in der Schweiz geführt hatte, sowie Salzburg-Coach Matthias Jaissle (Salzburg) und Hütter.

Der Ex-Salzburger Kevin Kampl bleibt unterdessen bis mindestens 2024 bei Bundesligist RB Leipzig. Der Slowene verlängerte am Dienstag vorzeitig seinen Kontrakt um ein Jahr.

Der 31-Jährige spielt seit 2017 für die Sachsen und absolvierte seither 170 Pflichtspiele. Am Samstag tritt er mit den Leipzigern im DFB-Pokal-Finale gegen den SC Freiburg an.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele