Große Nachfrage in OÖ

Deutschkurse für Ukrainer boomen im ganzen Land

Oberösterreich
27.04.2022 10:30
Seit Dienstag werden in Oberösterreich offiziell Deutschkurse für ukrainische Vertriebene abgehalten. Vielerorts starteten sie aber bereits vor Ostern. Denn: Die Ukrainer sind topmotiviert, möglichst schnell Deutsch zu lernen. „Die Nachfrage ist unglaublich“, heißt es bei der Volkshochschule.

Vor etwas mehr als zwei Wochen präsentierte Soziallandesrat Wolfgang Hattmannsdorfer (ÖVP) ein umfassendes Sprachkurs-Paket für nach Oberösterreich geflüchtete Ukrainer – seither herrscht unter der E-Mail-Adresse ukraine-deutschkurs@ooe.gv.at reger Betrieb. „Sie rennen uns förmlich die Türen ein“, sagt Julia Panholzer, Geschäftsführerin der Volkshochschule (VHS) Oberösterreich. Die Nachfrage sei derart hoch, dass die Kurse in vielen Gemeinden sogar schon vor Ostern gestartet seien.

50 Kurse laufen schon
Wie berichtet, sind im gesamten Paket 75 „Hallo Oberösterreich“-Einsteigerkurse geplant. „Alleine bei der VHS laufen bereits 43 Kurse, beim BFI sind es sieben“, sagt Panholzer. Und täglich trudeln Dutzende weitere Anmeldungen an. „Wir stehen teilweise sogar schon ein wenig auf der Bremse, damit der Finanzierungsrahmen nicht überschritten wird.“

Zitat Icon

Die Nachfrage ist unglaublich. Wir stehen teilweise schon ein wenig auf der Bremse, damit es sich mit der Finanzierung ausgeht.

Julia Panholzer, Geschäftsführerin Volkshochschule OÖ

Niederschwelliger Einstieg
Die angebotenen Einheiten sind eine Mischung aus Sprachkurs, Land- und Wertekunde: „Einkaufen und zum Arzt gehen, Sehenswürdigkeiten und die Landeshauptstadt kennenlernen“, beschreibt Panholzer den niederschwelligen Zugang. Die – vorwiegend weiblichen – Teilnehmer sind topmotiviert, davon überzeugte sich die „Krone“ am Dienstag in Freistadt. „Ziel ist es natürlich, dass die Menschen nach dem Einsteigerkurs einen weiterführenden Deutschkurs belegen.“

„Deutsch ist der Schlüssel“
Hattmannsdorfer ist mit der Entwicklung zufrieden: „Es freut mich, dass unter den Ukrainerinnen und Ukrainern ein großes Interesse an den Deutschkursen besteht. Denn Deutsch ist der Schlüssel, damit Menschen mit Migrationshintergrund Arbeit finden und nicht im Sozialsystem hängen bleiben. Für mich ist klar: Wer bei uns auf Dauer leben will, muss die deutsche Sprache erlernen und arbeiten wollen.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele