19.04.2022 19:54 |

Ski-Paukenschlag

Ex-Vonn-Coach soll ÖSV-Speed-Damen schnell machen!

Das sind echte Knaller-Neuigkeiten aus dem Ski-Zirkus: Mit Alexander Hödlmoser kehrt ein über viele Jahre in den USA und dabei auch mit Speed-Queen Lindsey Vonn werkender Trainer in den Schoß des ÖSV zurück! Der 53-Jährige soll im zuletzt in Sachen Abfahrt und Super-G einigermaßen schwächelnden rot-weiß-roten Damen-Team „umrühren“ und wieder ordentlich für Speed sorgen …

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Pongauer, der seine Trainertätigkeit einst in Österreich begonnen hatte, war bereits 1997 in die USA gewechselt, wo er in den Jahren darauf Schritt für Schritt die Karriereleiter nach oben kletterte: Erst für das Europacup-Team verantwortlich, ging es für ihn bald weiter mit dem Assistenten-Posten für die Speed-Gruppe bis er ab 2004 dann zum Hauptverantwortlichen der Speed-Damen wurde.

Ab 2010 hatte er dann sogar das gesamte Damen-Team der USA als Cheftrainer unter seinen Fittichen, später für drei Jahre auch die Speed-Herren, ehe er 2017 ins engste Betreuerteam von Lindsey Vonn wechselte.

Nun kehrt Hödlmoser nach Angaben von skinews.ch nach einem Vierteljahrhundert heim nach Österreich - und seine Aufgabe scheint auf den ersten Blick schwierig: Denn in den vergangenen beiden Weltcup-Wintern konnten Österreichs Speed-Damen - auch dem Verletzungsteufel geschuldet - nur ein Rennen gewinnen, durch die lange rekonvaleszent gewesene Conny Hütter Ende Jänner den Super-G von Garmisch-Partenkirchen.

Ebenfalls einen neuen „Chef“ erhält übrigens die Riesentorlauf-Gruppe der ÖSV-Damen, der 52 Jahre alte Karlheinz Pichler kehrt ebenfalls nach einiger Zeit im Ausland zurück nach Österreich. Nach 12 Jahren diverser Trainer-Tätigkeiten im ÖSV war der Tiroler im Frühjahr 2017 als Betreuer von Tina Weirather nach Liechtenstein gewechselt, zwei Jahre später als Speed-Trainer nach Schweden.

Pichler soll die Riesentorlauf-Damen wieder auf Vordermann bringen, liegt doch der letzte Sieg bereits mehr als sechs (!) Jahre zurück: Am 7. März 2016 hatte Eva-Maria Brem im slowakischen Jasná gewonnen …

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol