Große Liebe tot

Otto Schenk trauert um seine Ehefrau Renée

Adabei
07.04.2022 12:10

„Im Grunde ist für mich überall Zuhause, wo Renée mit mir ist. Sie ist meine wichtigste Heimat“, sagte Otto Schenk einmal über seine Frau. Jetzt hat der 91-Jährige nach fast sieben gemeinsamen Jahrzehnten seine „Heimat“ verloren. Renée Schenk ist am Donnerstag nach langer Krankheit im Alter von 95 Jahren in der Villa Schenk am oberösterreichischen Irrsee verstorben.

Dies teilte das Theater in der Josefstadt mit. Die Schenks gehörten seit ihrer Heirat 1956 zu den bekanntesten Proponenten der Bühnen- und Theaterszene Österreichs.

Sie war seine „Mika“
Kennengelernt hatten sich die beiden am legendären Wiener Reinhardt-Seminar, wo auch die ältere Renée damals noch unter ihrem Mädchennamen Michaelis studierte. Anfangs war Renée, die von ihrem Ehemann liebevoll „Mika“ genannt wurde, selbst noch als Schauspielerin aktiv, bevor sie die eigene Karriere auch zugunsten ihres Otto aufgab.

Otto Schenk und seine Frau Renée bei den Salzburger Festspielen (Bild: Starpix / picturedesk.com)
Otto Schenk und seine Frau Renée bei den Salzburger Festspielen

Maria in „Familie Leitner“
So war sie etwa in der legendären ORF-Serie „Familie Leitner“ als Maria zu erleben. Und an der Josefstadt war sie etwa in der Saison 1955/56 als Ida in „Bei Kerzenlicht“ von Karl Farkas und Siegfried Geyer, 1958/59 als Daisy Delahay in der legendären Boulevardkomödie „Charleys Tante“ und zuletzt 1968/69 als Yvonne in „Herzliches Beileid“ von Georges Feydeau zu erleben. Da war bereits der gemeinsame Sohn der Schenks, Konstantin, auf der Welt, der 1957 geboren wurde.

Was das Geheimnis seiner Ehe war, wollte die „Krone“ von Otto Schenk einmal wissen. Seine Antwort, die bis zum letzten Atemzug galt:  „Die Verliebtheit. Bis heute. Jede Sekunde. Und jede Sekunde in eine andere Frau! Sie verwandelt sich wie im Zaubermärchen. Auch jetzt noch wird sie manchmal ganz jung und spitzbübisch, und dann wieder ganz böse, wie eine Hexe fast. Und ich bin so vernarrt in sie, dass ich ihr den ganzen Tag nur zuschauen möchte, wie sie daliegt.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele