01.03.2022 07:00 |

Flüchtlingszwist

Tamsweg öffnet doch beide Häuser für Asylsuchende

Beim Gemeindebund ist man sich einig, was die Unterbringung von Ukraine-Flüchtlingen betrifft: Ihnen soll „schnell und unbürokratisch“ geholfen werden. In den Salzburger Gemeinden ist die Reaktion auf nahende Flüchtlingsströme aber verhalten. In Tamsweg diskutierte man zuletzt hitzig, lenkte aber nun ein.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Land rechnet zurzeit mit 5000 geflüchteten Ukrainern, die in nächster Zeit in Salzburg Schutz suchen werden. Der Österreichische Gemeindebund will „den Ukraine-Flüchtlingen rasch und unbürokratisch helfen“. Gemeinsam mit zahlreichen Freiwilligen hätten die Gemeinden reichlich Erfahrung bei der Betreuung von Flüchtlingen, heißt es weiter. Ganz so glücklich sind sicherlich nicht alle Salzburger Ortschaften mit diesem Vorstoß.

Bürgermeister-Partei schwenkt um
Im Lungau diskutierte die Politik in den vergangenen Tagen hitzig über die Öffnung des Asylquartiers in Tamsweg. Zuletzt wurde es als Corona-Quarantänequartier geführt. Für Ukraine-Flüchtlinge aufsperren wollte Tamswegs Bürgermeister Georg Gappmayer (ÖVP) bis zuletzt jedoch nicht. Landesrat Heinrich Schellhorn war nicht erfreut.

Donnerstagabend lenkte die Bürgermeister-Partei in der Gemeindevertretungssitzung ein: Eine ÖVP-Mehrheit war doch für die Öffnung beider Häuser. „Die aktuelle Zuspitzung des Ukraine-Konflikts lässt uns keine andere Wahl“, so Gappmayer. Die SPÖ wollte nur ein Haus öffnen, die FPÖ einzig Personen aus der Ukraine aufnehmen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. Mai 2022
Wetter Symbol