Der RB 18 ist da

So sieht der neue Red Bull von Max Verstappen aus

Formel 1
09.02.2022 17:27

Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat 59 Tage nach seinem WM-Titelgewinn den neuen Rennwagen für die kommende Formel-1-Saison vorgestellt. Der RB18 wurde am Mittwoch online im britschen Milton Keynes (siehe Video oben) präsentiert. „Ich freue mich einfach darauf, im Auto zu sitzen und zu fahren“, sagte Verstappen. Sein Team wird in der kommenden Saison mit der Softwarefirma Oracle als neuen Titelsponsor ins Rennen gehen - auch das wurde am Mittwoch bekannt.

Max Verstappen nimmt mit Red Bull Racing die Mission Titelverteidigung im RB18 standesgemäß mit der Startnummer 1 in Angriff. Das neue Gefährt ist im klassischen Red-Bull-Dunkelblau gehalten, mit gelber Nase und dem Roten Bullen - vor allem aber mit einem komplett neuen Design durch die umfangreichen Regeländerungen für die Saison 2022.

RB-Boss Christian Horner: „Es sind wohl die größten Änderungen der vergangenen 30 oder 40 Jahre. Das Auto ist sehr viel aufgeräumter im Design. Es gibt nicht so viele Extras.“

Deutlich weniger Flügel
Was bei allen Wagen auffallen wird, machte auch bei Red Bull keine Ausnahme. Zumal Design-Guru Adrian Newey beim Modell, das nun präsentiert wurde, zweifelsohne die diversen findigen Eigenheiten noch nicht verraten wollte. Um das Überholen zu erleichtern, soll in diesem Jahr die sogenannte schmutzige Luft hinter den Autos verringert werden. Wie? Unter anderem durch deutlich weniger Flügel an den Seiten, die Verwirbelungen produzieren. Zudem sind Front- und Heckflügel - dieser neuerdings geschwungen - deutlich simpler konzipiert.

Hier die besten Bilder von der Präsentation:

Auffällig ist auf den ersten Blick unter anderem, dass es vorne nur drei Flügelelemente gibt. Haas setzt in diesem Bereich auf vier Elemente. Außerdem hat der RB 18 einen doppelten Beam-Flügel am Heck und deutlich größere Kühler. Ob das alles bis zu den ersten Tests in Barcelona von 23. bis 25. Februar so bleibt, ist allerdings fraglich.

Das ist der neue RB 18:

Verstappen: „Ich weiß noch nicht, wie es sich anfühlt. Ich freue mich schon auf den Moment, wenn man erstmals aus der Boxengasse fährt und auf der Strecke ist.“

Neuer Titelsponsor
Red Bull hat mit Oracle auch einen neuen Hauptsponsor präsentiert hat. Schon bisher arbeiteten Oracle und Red Bull zusammen, nun solle die Kooperation ausgeweitet werden, informierten die Partner: vor allem zur Verbesserung von Rennstrategie und in der Motorenentwicklung. „In der neuen Saison versetzt OCI (Oracle Cloud Infrastructure, Anm.) das Oracle Red Bull Racing Team in die Lage, die Menge und Vielfalt der analysierten Daten auszuweiten und die Geschwindigkeit der Simulationen nochmals zu erhöhen, um Taktiken besser vorhersagen zu können“, teilte Oracle mit.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele