Fr, 18. Jänner 2019

GP der Türkei

06.05.2011 16:46

Vettel fährt im Training seinen Red Bull zu Schrott

Sebastian Vettel ist am Freitag nach seiner Schrecksekunde im ersten Training für den Großen Preis der Türkei, als er mit 220 km/h aus der berüchtigten Kurve 8 in die Leitschiene raste, zwar unverletzt geblieben, war in der zweiten Session am Nachmittag aber nur noch Zuseher. Sein Red-Bull-Bolide wurde bei dem Crash derart demoliert, dass die Mechaniker nun eine Nachtschicht einlegen müssen, um dem Weltmeister für Samstag ein konkurrenzfähiges Auto zur Verfügung stellen können. Der Deutsche selbst blieb cool und sagte: "Es gibt keinen Grund zu Panik!"

"Das Auto scheint hier ganz gut zu funktionieren. Wir sind aber auch hier, um das Limit auszuloten", erinnerte Vettel. "Das habe ich diesmal etwas härter gespürt, aber das gehört dazu."

Nach Vettels Missgeschick arbeiteten die Mechaniker mit Hochdruck. Da den Teams kein Ersatzauto mehr zur Verfügung steht, wurden die Reparaturarbeiten zum Wettlauf gegen die Zeit, der die Teilnahme des 23-Jährigen am Nachmittagstraining verhinderte. "Der Schaden ist beträchtlich. Alle vier Radaufhängungen sind betroffen. Es ist einfacher aufzuzählen, was nicht kaputt ist", erklärte Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko. "Sebastian ist aber okay und das Wochenende nicht gefährdet."

Vettel entschuldigte sich noch auf dem Boxenfunk für seinen Abflug. "Es tut mir leid, ich bin auf die Randsteine gekommen", schilderte der Weltmeister seinen Abflug beim Ausgang der längsten Kurve der Formel 1. "Es war nass, ich habe nichts mehr tun können."

Alonso dominiert erstes Training
Die mit Abstand schnellste Runde drehte der ehemalige Doppel-Weltmeister Fernando Alonso im bisher enttäuschenden Ferrari. Der Spanier verwies das deutsche Mercedes-Duo Nico Rosberg und Schumacher in 1:38,670 Minuten um fast eineinhalb Sekunden auf die Plätze zwei und drei. Vettels Teamkollege Mark Webber kam mit fast vier Sekunden Rückstand auf Rang elf, der Titelverteidiger beendete das Training nach seinem Abflug auf Rang 17. Michael Schumacher rutschte mehrmals von der Strecke.

Button Schnellster in zweiter Session
McLaren und Mercedes haben hingegen die zweite Session beherrscht. Button fuhr in 1:26,456 Minuten Tagesbestzeit. Hinter dem McLaren-Piloten landeten Nico Rosberg, Teamkollege Lewis Hamilton und Rekordweltmeister Michael Schumacher.

Alle Teams haben nach einer dreiwöchigen Rennpause weiterentwickelte Teile nach Istanbul gebracht. Red Bull, der Dominator der bisherigen Saison, könnte damit einiges an seinem Vorsprung einbüßen.

Ergebnis des zweiten Trainings

RangFahrerTeamZeitRückstand
1Jenson ButtonMcLaren-Mercedes1:26.456
2Nico RosbergMercedes1:26.5210,065
3Lewis HamiltonMcLaren-Mercedes1:27.0330,577
4Michael SchumacherMercedes1:27.0630,607
5Mark WebberRBR-Renault1:27.1490,693
6Felipe MassaFerrari1:27.3400,884
7Vitaly PetrovRenault1:27.5171,061
8Paul di RestaForce India-Mercedes1:27.7251,269
9Sergio PerezSauber-Ferrari1:27.8441,388
10Adrian SutilForce India-Mercedes1:28.0521,596
11Fernando AlonsoFerrari1:28.0691,613
12Sebastien BuemiSTR-Ferrari1:28.1531,697
13Nick HeidfeldRenault1:28.4752,019
14Jaime AlguersuariSTR-Ferrari1:28.7652,309
15Pastor MaldonadoWilliams-Cosworth1:28.8282,372
16Rubens BarrichelloWilliams-Cosworth1:28.9462,490
17Jarno TrulliLotus-Renault1:29.4092,953
18Kamui KobayashiSauber-Ferrari1:29.6373,181
19Heikki KovalainenLotus-Renault1:30.2813,825
20Jerome d'AmbrosioVirgin-Cosworth1:31.0354,579
21Timo GlockVirgin-Cosworth1:31.2214,765
22Narain KarthikeyanHRT-Cosworth1:31.3204,864
23Vitantonio LiuzziHRT-Cosworth1:31.9895,533

Ergebnis des ersten Trainings

RangFahrerTeamZeitRückstand
1Fernando AlonsoFerrari1:38.670
2Nico RosbergMercedes1:40.0721,402
3Michael SchumacherMercedes1:40.1321,462
4Nick HeidfeldRenault1:40.3381,668
5Vitaly PetrovRenault1:40.4011,731
6Kamui KobayashiSauber-Ferrari1:40.4211,751
7Felipe MassaFerrari1:40.6972,027
8Daniel RicciardoSTR-Ferrari1:41.0942,424
9Sebastien BuemiSTR-Ferrari1:41.1782,508
10Nico HulkenbergForce India-Mercedes1:41.3472,677
11Mark WebberRBR-Renault1:42.5643,894
12Pastor MaldonadoWilliams-Cosworth1:42.5973,927
13Paul di RestaForce India-Mercedes1:43.5254,855
14Rubens BarrichelloWilliams-Cosworth1:43.9135,243
15Jarno TrulliLotus-Renault1:43.9865,316
16Vitantonio LiuzziHRT-Cosworth1:44.7876,117
17Sebastian VettelRBR-Renault1:44.9546,284
18Timo GlockVirgin-Cosworth1:45.1836,513
19Jerome d'AmbrosioVirgin-Cosworth1:45.2376,567
20Narain KarthikeyanHRT-Cosworth1:48.4619,791
21Karun ChandhokLotus-Renault1:51.67613,006
22Sergio PerezSauber-Ferrari1:55.79117,121
23Jenson ButtonMcLaren-Mercedes2:00.66621,996
24Lewis HamiltonMcLaren-Mercedesohne Zeit

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Auch Hütter ist zurück
Der Freund im Pyjama hält Lindsey bei Laune
Wintersport
Mainz-Legionär im Talk
Phillipp Mwene - Absteiger mit Aufstiegsgarantie
Fußball International
Riesenpanne
Barcelona droht der Ausschluss aus dem Cup!
Fußball International
Alabas Bayern-Analyse
„Wollen einen Sieg nach dem anderen einfahren“
Fußball International
Basketball-Bundesliga
Spitzenreiter Gmunden verliert Derby in Wels
Sport-Mix
Olympia-Zweiter
Krebs-Drama um Snowboard-Star Max Parrot
Wintersport
Asien-Cup
Japan erreicht als Gruppensieger Achtelfinale
Fußball International
Spielplan
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.