Ex-Rapidler

Maradonas jüngerer Bruder Hugo in Neapel gestorben

Etwas mehr als ein Jahr nach dem Ableben von Diego Maradona ist auch sein jüngerer Bruder Hugo verstorben. Der erst 52-Jährige erlag am Montagabend in seinem Haus in Monte di Procida bei Neapel einem Herzinfarkt, wie seine Angehörigen am Dienstag mitteilten. Hugo, der jüngste der Maradona-Brüder, hatte sich nach einer kurzen Fußballkarriere in der Gegend von Neapel niedergelassen. 1990 spielte er auch wenig erfolgreich für Rapid Wien in Österreich.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Hugo Maradona wurde 1987 im Alter von 18 Jahren von SSC Napoli, dem Klub seines im November 2020 verstorbenen Bruders, erworben und absolvierte ein einziges Spiel für die Süditaliener, bevor er auf Leihbasis nach Ascoli wechselte. Seine Karriere setzte er bei Rayo Vallecano und Rapid fort, bevor er nach Italien zurückkehrte. In der österreichischen Liga kam er nur auf drei Einsätze. Als Spieler war Hugo Maradona dann auch in Japan und Kanada engagiert. Als Trainer betreute er später Amateurteams aus der Region Kampanien.

Hugo Maradona hinterlässt seine Frau und drei Kinder. „Er führte ein gesundes Leben und war in der Welt des Fußballs noch aktiv“, sagte sein Anwalt Angelo Pisani gegenüber italienischen Medien.

Bei den letzten Kommunalwahlen in Neapel im Oktober wurde Maradona eine Kandidatur zusammen mit dem Bürgermeisterkandidaten Catello Maresca angeboten, die er jedoch nicht annahm. Unter anderem wegen Problemen mit der italienischen Staatsbürgerschaft, die er noch nicht erworben hatte.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)