24.12.2021 06:00 |

In US-Polizeistation

Weihnachtskarte übergeben - und Mord gestanden

Sie gehören derselben Kirchengemeinde an. Wie jedes Jahr kam Brent Hanson deshalb beim Polizeichef seiner US-Kleinstadt Milbank in North Dakota vorbei, um ihm eine Weihnachtskarte zu überreichen. Dieses Jahr hatte der 57-Jährige allerdings noch ein zusätzliches „Geschenk“: ein Mordgeständnis!

Gerade als Hanson die Wache betrat, erfuhr Polizeichef Boyd VanVooren vom Notruf eines Paketboten. Der hatte Blutspuren an der Haustür von Hansons Bruder Clyde und dessen Ehefrau Jessica gesehen. VanVooren fragte seinen Gast deshalb gleich als Erstes: „Weißt du, wo dein Bruder und deine Schwägerin sind?“

Zitat Icon

Sie leben dort nicht mehr. Ich bin durchgedreht.

Brent Hanson legte gegenüber der Polizei ein Geständnis ab.

Detailliertes Geständnis
Hanson überreichte ihm darauf die Weihnachtskarte mit den Worten: „Sie leben dort nicht mehr. Ich bin durchgedreht und habe sie beide umgebracht.“ Im folgenden Verhör legte Hanson ein detailliertes Geständnis ab. Er sei mit seinem Bruder zerstritten gewesen und mit einem Baseballschläger zu Clydes Haus gefahren, „um ihm so oft damit auf den Kopf zu schlagen, bis er nicht mehr lebt“.

Auf Rückkehr der schwangeren Schwägerin gewartet
Weil seine im neunten Monat schwangere Schwägerin nicht zu Hause war, wartete Hanson bis zum nächsten Morgen auf sie: „Als sie reinkam, haute ich ihr eine Machete in den Kopf. Das war dann auch ihr Ende.“

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).