23.12.2021 12:00 |

Als Kontaktpersonen

Dreifach Geimpfte müssen doch nicht in Quarantäne

Am 10. Dezember verschärfte das Land Salzburg die Quarantäne-Bestimmungen für Haushaltskontakte – auch für Geimpfte – und war damit strenger als der Bund. Jetzt folgt die Kehrtwende: „Geboosterte“ Kontaktpersonen müssen gar nicht mehr in Quarantäne.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Vor zwei Wochen verschärfte Salzburg die Quarantäne-Regeln, um sie nun doch wieder zu lockern. Wie die „Krone“ berichtete, wurden Kontaktpersonen aus dem gleichen Haushalt für 14 Tage lang in Quarantäne geschickt, auch wenn sie mehrfach geimpft oder genesen sind. Für hunderte Haushalte bedeutete das Weihnachten in Isolierung. Mit dieser Regel war Salzburg sogar strenger als der Bund, der eine zehntägige Quarantäne empfiehlt.

Nach neuen Erkenntnissen zu Omikron ändert das Land neuerlich die Regeln: Dreifach geimpfte Kontaktpersonen (oder zweifach geimpfte Genesene) müssen gar nicht in Quarantäne. Alle anderen werden nur noch zehn Tage beschränkt. Fürs Weihnachtsfest vieler Haushalte kommt die Lockerung zu spät.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol