16.12.2021 08:11 |

Corona-Regeln-Verstoß?

Wirbel um Kronprinzessin Amalias Geburtstagsparty

Nach öffentlicher Kritik hat das niederländische Königshaus sein Bedauern über eine offenbar nicht Corona-konforme Geburtstagsparty für Thronfolgerin Prinzessin Amalia zum Ausdruck gebracht. „Der König hat mich darüber informiert, dass es nach reiflicher Überlegung keine gute Idee war, (das Treffen) zu organisieren“, schrieb der niederländische Regierungschef Mark Rutte am Mittwoch in einem Brief an das Parlament.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Amalia hatte ihren 18. Geburtstag laut Medienberichten mit 21 Gästen in einem Park gefeiert. „Die Familie war bestrebt, mit den Coronavirus-Regeln verantwortungsvoll umzugehen, indem sie sich im Freien versammelte und Vorsichtsmaßnahmen ergriff“, schrieb Rutte weiter. Die Gäste bei der Party am vergangenen Samstag waren demnach geimpft und getestet und waren auch aufgefordert worden, Abstände einzuhalten.

Nicht an Corona-Regeln gehalten
Einige Parlamentarier beklagten, dass die Königsfamilie sich damit nicht an die geltenden Corona-Regeln gehalten hätten. Niederländer dürfen derzeit maximal vier Gäste über 13 Jahren bei sich zu Hause empfangen.

„Wenn wir für die Königsfamilie Ausnahmen machen, fallen alle unsere Maßnahmen ins Wasser“, sagte die Abgeordnete Eva van Esch von der „Partij voor de Dieren“ (Partei für die Tiere) der niederländischen Nachrichtenagentur ANP.

In Staatsrat aufgenommen
Mit Erreichen der Volljährigkeit war Prinzessin Amalia in den niederländischen Staatsrat, das höchste Beratungsgremium der Regierung, aufgenommen worden.

Die Thronfolgerin machte im Juni Schlagzeilen, als sie auf ihr Recht auf ein Jahreseinkommen von 1,6 Millionen Euro verzichtete.

Die Party ist das letzte in einer Reihe von Missgeschicken des Königshauses während der Pandemie, die seine Popularität beeinträchtigt haben. Im Oktober vergangenen Jahres war die Familie von König Willem-Alexander gezwungen, einen Urlaub in Griechenland abzubrechen, nachdem in den Niederlanden ein Lockdown verhängt worden war.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol