05.12.2021 19:06 |

Trauer in den USA:

Langjähriger Republikaner-Anführer Dole (98) tot

Der langjährige frühere US-Senator und ehemalige republikanische Präsidentschaftskandidat Bob Dole ist tot. Wie seine Familie mitteilte, ist er am Sonntag mit 98 Jahren gestorben. Dole gehörte in den 1980er und 1990er Jahren zu den politischen Schwergewichten der konservativen Partei. Bei der Präsidentenwahl 1996 zog er gegen den demokratischen Amtsinhaber Bill Clinton den Kürzeren. Den Staat Kansas vertrat er fast drei Jahrzehnte im US-Senat.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bei seiner Präsidentschaftskandidatur war Dole 73 Jahre alt. Damit war er bis zum Duell von Donald Trump (74) und Joe Biden (78) bei der Wahl 2020 die älteste Person, die von einer der beiden US-Großparteien jemals ins Rennen ums Weiße Haus geschickt worden waren. Dole war auch der letzte Veteran des Zweiten Weltkriegs, der bei einer US-Präsidentschaftswahl antrat.

Vertreter des wertkonservativen Flügels der Republikaner
Dole galt als Vertreter des wertkonservativen Flügels der Republikaner. In den Senat gewählt wurde er im Jahr 1969. Sieben Jahre später machte ihn US-Präsident Gerald Ford zu seinem Vizepräsidentschaftskandidaten, doch gingen die beiden bei der Wahl 1976 mit fliegenden Fahnen unter.

Der politischen Karriere Doles tat dies aber keinen Abbruch. Im Jahr 1985 wurde er zum Fraktionschef der Republikaner im Senat, drei Jahre später konnte er sich in der Vorwahl der US-Republikaner nicht gegen den amtierenden Vizepräsidenten George H. W. Bush durchsetzen. Acht Jahre später war es dann soweit. Die oppositionellen Republikaner kürten Dole zu ihrem Herausforderer bei der Präsidentenwahl 1996.

Niederlage gegen Bill Clinton
Der demokratische Amtsinhaber Clinton konnte sich jedoch insbesondere wegen des Antretens des texanischen Rechtspopulisten Ross Perot, der acht Prozent der Stimmen erreichte, im Weißen Haus halten. Obwohl sich Clinton mit 49 zu 41 Prozent durchsetzte, wurde Doles Ergebnis als beachtlich angesehen.

Nach dem Ende seiner aktiven politischen Karriere zog sich Dole keineswegs zurück, sondern blieb unter anderem als gefragter Fernsehkommentator aktiv. Vor der Präsidentschaftswahl 2016 unterstützte er den Gouverneur von Florida, Jeb Bush, als republikanischen Präsidentschaftskandidaten. Nach dem Vorwahlsieg von Trump war Dole aber der einzige lebende republikanische Ex-Präsident bzw. Präsidentschaftskandidat, der sich hinter den umstrittenen Rechtspopulisten stellte. Nach dessen Wahlniederlage im Jahr 2020 distanzierte sich Dole aber von Trump und betonte, dass es „nicht den geringsten Wahlbetrug“ gegeben habe.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).